Zum Inhalt springen

Langlauf Kein Exploit für Cologna

Dario Cologna verpasst als 29. in Kuusamo den angepeilten Top-10-Rang über 15 km klassisch deutlich. Den Sieg holt sich Johannes Klaebo aus Norwegen. Bei den Frauen gewinnt seine Landsfrau Marit Björgen.

Nach ansprechendem Beginn baute Dario Cologna massiv ab und kam schliesslich mit 1:17 Minuten Rückstand auf den Sieger Johannes Klaebo nur als 29. ins Ziel. Der Norweger hatte am Freitag bereits den Sprint gewonnen und startet am Sonntag mit 38 Sekunden Vorsprung in das Verfolgungsrennen auf den Skatingski. Er dürfte die Minitour in Kuusamo gewinnen.

Cologna wollte die Schuld für das mässige Abschneiden nicht den Beschwerden an der Achillessehne zuschieben. Das Material habe zum Schluss nachgelassen. Der Bündner fiel auf der letzten Schlaufe auch noch hinter Jonas Baumann zurück, der als bester Schweizer 23. wurde.

Björgen dominiert Konkurrenz

Bei den Frauen nahm Marit Björgen ihrer ärgsten Konkurrentin im Ziel gleich 17 Sekunden ab. Für die mittlerweile 37-jährige Norwegerin war es bereits der 111. Weltcup-Sieg. Generell verkam das Rennen zu einem norwegischen Festspiel.

Mit Siegerin Björgen, Ingvild Östberg und Heidi Weng schafften es gleich drei Norwegerinnen unter die ersten 4. Einzig die Schwedin Charlotte Kalla verhinderte als Zweite ein noch deutlicheres Verdikt.

Schweizerinnen ohne Chance

Einen Exploit verpasst haben hingegen die Schweizerinnen. Nadine Fähndrich wurde als beste Swiss-Ski-Athletin 52., dicht gefolgt von Laurien Van der Graaff. Die dritte Schweizerin, Nathalie Von Siebenthal, beendete das Rennen auf Position 57.

Legende: Video Björgen dank starkem Schlussbouquet zum Sieg abspielen. Laufzeit 1:27 Minuten.
Aus Sport-Clip vom 25.11.2017.

Sendebezug: SRF zwei, sportlive, 25.11.2017, 10:40 Uhr