Zum Inhalt springen

Header

Video
Überschaubare Erwartungen bei Fähndrich und Van der Graaff
Aus Sport-Clip vom 25.11.2021.
abspielen
Inhalt

Langläuferinnen vor Saison Auf schwierigem, kaltem Pflaster Fahrt aufnehmen

Laurien van der Graaff und Nadine Fähndrich starten im finnischen Ruka in die Saison. Die Schweizer Erwartungen sind überschaubar.

Nahe dem Polarkreis wird im finnischen Kuusamo am Freitag die Weltcup-Saison der Langläuferinnen eingeläutet. Für Laurien van der Graaff wird dies der letzte Startschuss bei den Profis sein. Die 34-jährige Davoserin hängt nach der Saison ihre Langlaufschuhe an den Nagel.

Gemeinsam mit Teamkollegin Nadine Fähndrich will Van der Graaff im bitterkalten hohen Norden für Furore sorgen. Beim sogenannten «Ruka Triple» stehen an diesem Wochenende gleich drei Rennen an:

  • Freitag: Sprint Einzel klassisch
  • Samstag: 10 km-Rennen klassisch, Einzelstart
  • Sonntag: Skating-Verfolgung

Live-Hinweis

Box aufklappen Box zuklappen

Beim Weltcup-Auftakt der Langläuferinnen und Langläufer können sie am Freitag (ab 12:25 Uhr), am Samstag (ab 10 Uhr) und am Sonntag (ab 10:10 Uhr) jeweils live auf SRF zwei und in der Sport App mitfiebern.

Mässige Vorbereitung

Die Schweizerinnen schnupperten bei den FIS-Rennen am vergangenen Wochenende erstmals wieder Wettkampfluft. Doch weder Van der Graaff noch Fähndrich waren im Anschluss richtig zufrieden. «Es ist ein Weckruf. Ich habe noch etwas geschlafen», so Van der Graaff. «Ich hoffe, dass ich nun aber langsam Fahrt aufnehmen kann.»

Video
Van der Graaff: «Es ist einfach kalt – das wird eine Herausforderung»
Aus Sport-Clip vom 25.11.2021.
abspielen

In Lappland hängen die Tannenzapfen hoch. Die Schweizerinnen waren selten Schnellstarter: Podestplätze oder Top-Platzierungen resultierten in den vergangenen Jahren keine. «Ruka ist für uns immer ein schwieriges Pflaster», so Fähndrich. «Die Skandinavier sind bereits in Topform, es sind ihre Verhältnisse.» Dazu kommt: «Es ist ein klassischer Sprint, was weniger meinen Stärken entspricht.»

Neuerungen in dieser Saison

Box aufklappen Box zuklappen

Um die Bedeutung und Attraktivität des Prologs im (Einzel-)Sprint zu erhöhen, erhalten die ersten zehn der Qualifikation neu Weltcup-Punkte (15 für den Sieger, 1 für den 10.). Zudem sollen am 13. März in Falun (SWE) erstmals auch Mixed-Wettkämpfe ausgetragen werden. In Schweden stehen eine Mixed-Staffel und ein Mixed-Teamsprint im Programm.

Die 26-Jährige schied vor einem Jahr in beiden Sprints bereits im Prolog aus. Klar, schreibt sie einem gelungenen Start in diese Saison deshalb eine besondere Bedeutung zu. Trotz Kälte, mässiger Vorbereitung und speziellen Schneeverhältnissen: Die Vorfreude ist sowohl bei Fähndrich als auch bei Bald-Pensionärin Van der Graaff vorhanden.

Video
Fähndrich: «Ruka ist für uns immer etwas schwierig»
Aus Sport-Clip vom 25.11.2021.
abspielen

SRF zwei, sportflash, 25.11.2021, 20 Uhr;

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen