So verlief der Sprint in Oberstdorf

Sophie Caldwell triumphiert bei den Frauen. Emil Iversen gewinnt bei den Männern. Dario Cologna scheidet im Viertelfinal aus. Lesen Sie den Verlauf hier noch einmal nach.

Dario Cologna kämpft in der Loipe

Bildlegende: Dario Cologna Dem Münstertaler gelang der erhoffte Einzug in den Halbfinal nicht. Reuters

Langlauf: Tour de Ski, Sprint Männer und Frauen

Die Gesamtwertung der Männer und Frauen

Der Ticker ist abgeschlossen.
  • 16 :11

    Weiteres Programm

    Schon morgen steht die nächste Etappe der Tour de Ski an. Bei den Frauen geht es über 10 Kilometer und bei den Männern über 15 Kilometer klassisch. Beide Entscheidungen können Sie auf unserer Website und auf SRF zwei live mitverfolgen.

  • 16 :08

    Gleich zwei Premieren

    Sowohl Iversen, als auch Cardwell standen noch nie ganz oben auf dem «Treppchen». Für Ersteren war es erst der 3. Final überhaupt.

    Cologna zeigte bei schwierigen Verhältnissen eine ordentliche Leistung. Im Interview war aber zu hören, dass der Bündner erkältet ist. In diesem Zusammenhang ist das Out im Viertelfinal wohl nicht das Schlechteste. In der Gesamtwertung verlor er einen Rang und weist nun als Neunter einen Rückstand von 3:31 Minuten auf. Auf einen Podestplatz fehlen ihm 1:34 Minuten

    Durch die heutigen Resultate baute Sundby seinen Vorsprung auf Northug aus.
    Östberg distanzierte Verfolgerin Johaug ebenfalls.

  • 16 :05

    IVERSEN FEIERT ERSTEN WELTCUPSIEG

    Ustjugow setzt sich sofort ab und führt das Feld an. Northug fällt zurück. Im Anstieg lässt Sundby den Russen aber links liegen und beeindruckt das Publikum. Ustjugow kämpft sich zurück und setzt den Norweger noch einmal unter Druck. Lachender Dritter ist Iversen, welcher zum Schluss an Ustjugow und Sundby vorbeizieht. Sundby muss sich auch noch Poltoranin geschlagen geben, welcher 3. wird.

    Video «Langlauf: Tour de Ski, Sprint in Oberstdorf, Final Männer» abspielen

    Iversen dank starkem Sprint zum Tagessieg

    0:50 min, vom 5.1.2016

  • 15 :54

    CARDWELL GEWINNT DEN SPRINT

    Ein kräfteraubendes Rennen ist zu sehen. Östberg beisst auf die Zähne und kommt als 1. in die Abfahrt. Nielssen stürzt in der Abfahrt, da die Fahrerinnen sehr eng beieinander sind. Johaug kann mit den Besten nicht mithalten. Zum Schluss bahnt sich eine Überraschung an: Caldwell überholt sowohl Östberg, als auch Weng vor der Zielkurve. Weng zieht noch an Östberg vorbei.

    Caldwell feiert ihren ersten Weltcupsieg überhaupt. Sie ist erst die zweite US-Amerikanerin, die ein Weltcuprennen für sich entscheiden kann. Weng beendet ein weiteres Mal ein Rennen auf dem 2. Rang. Östberg komplettiert das Podest. Damit gewinnt erstmals an dieser Tour de Ski keine Norwegerin.

    Video «Langlauf: Tour de Ski, Sprint Oberstdorf, Final Frauen» abspielen

    Die Entscheidung der Frauen

    0:58 min, vom 5.1.2016

  • 15 :44

    Letzter Halbfinal

    Krogh bleibt beim Start mit dem rechten Ski hängen. Die Konkurrenten machen gleich Tempo. Der Norweger ist weit zurück und sucht den Anschluss. Sundby powert Richtung Final und führt das Heat an. Er lässt sich den Einzug nicht mehr nehmen. Der Schlusssprint zwischen Northug und Sebastian Eisenlauer (De) ist extrem spannend. Das Foto entscheidet für Eisenlauer.

    Northug und Iversen erreichen den Final als «Lucky Loser».

    Das Tableau der Männer im Sprint in Oberstdorf.

    Bildlegende: Das sind die Finalisten bei den Männern Sundby kämpft erneut um den Tagessieg. SRF

  • 15 :38

    Enges Heat

    Iversen, Ustjugow und Poltoranin bieten sich einen packenden Dreikampf. Ustjugow biegt als 1. in die Zielgerade ein und bringt den Vorsprung über die Zeit. Poltoranin folgt dem Russen in den Final.

  • 15 :36

    Skandinavische Entscheidung

    Was für ein packendes Finish: Lange sieht es so aus, als ob Weng als 1. ins Ziel kommt. Ingemarsdotter ist der Norwegerin aber immer auf den Fersen und überholt Weng in der Zielkurve. Johaug bekundet technisch Mühe. Dennoch gibt sie nie auf und setzt zu einem Schlussspurt an, der seines Gleichen sucht. Sie überholt Weng. Zusammen mit Ingemarsdotter steht sie im Final.

    Die Finalistinnen im Sprint in Oberstdorf.

    Bildlegende: Die Finalistinnen Diese 6 Athletinnen kämpfen um den Tagessieg. SRF

  • 15 :24

    Erster Halbfinal der Frauen

    Östberg zeigt erneut keine Blösse und gewinnt vor Caldwell. Kurz vor dem Ziel setzt Nilsson zu einem fulminanten Schlusssprint an und erreicht beinahe den 2. Platz. Dennoch könnte es für die Schwedin als «Lucky Loser» für den Final reichen.

  • 15 :19

    Letzter Viertelfinal steht an

    Gleich 3 Finnen kämpfen um die Qualifikation für den Halbfinal. Oskar Svensson (Sd) und Anssi Pentsinen (Fi) kommen als erste ins Ziel.

    Übersicht Halbfinals des Sprints in Oberstdorf.

    Bildlegende: 3 Norweger im 2. Halbfinal Northug, Sundby und Krogh kämpfen um den Finaleinzug. SRF

  • 15 :13

    Cologna out - Northug vor Eisenlauer

    Der Bündner muss sich zunächst positionieren. Northug, ein brillanter Abfahrer, möchte als 1. in den Steilhang eilen und gibt sogleich den Ton an. Cologna bleibt dem Norweger auf den Fersen und kommt mit viel Tempo aus der Abfahrts-Kurve. Danach hängen ihn seine Konkurrenten aber ab. Die Lücke zur Spitze ist danach gross. Immerhin überholt er Francesco De Fabiani (It) noch und wird 5.

    Video «Langlauf: Tour de Ski, Sprint in Oberstdorf, Cologna Interview» abspielen

    Cologna über seine Performance

    0:52 min, vom 5.1.2016

  • 15 :11

    Hakola folgt Sundby

    Sundby setzt sich sofort an die Spitze. Risto-Matti Hakola (Fi) ist dem Leader auf den Fersen. Finn Hagen Krogh (Fi) ist im Hintertreffen. Sundby hat immer wieder Zeit, um nach hinten zuschauen. Seine Leistung ist ein weiteres Mal bärenstark, auch wenn er nicht am Limit läuft.
    Schliesslich qualifizieren sich Sundby und Hakola für den Halbfinal. Für den Norweger ist es eine Premiere. Noch nie stand er in einem klassischen Sprint-Semifinal.

    Erfreulich aus Schweizer Sicht ist, dass Didrik Tonseth (Fi) nur 6. wird. Der Norweger liegt in der Gesamtwertung knapp vor Cologna.

  • 15 :06

    Iversen und Dyhaug definitiv weiter

    Die Norweger bestimmen das 2. Heat der Männer. Alexej Poltoranin (Kas) und Emil Jönsson (Sd) verdrängen Pellegrino von der «Lucky-Loser-Position».

  • 15 :03

    Heat 1 ist vorbei

    Nun sind die Männer an der Reihe. Sergej Ustjugow (Russ) schafft zusammen mit Len Valjas (Ka) den Einzug in die nächste Runde. Das Foto entscheidet für den Russen, welcher mit 7 Hundertstel Vorsprung ins Ziel kommt. Pellegrino muss als 3. zittern.

  • 14 :57

    «Lucky Loser» sind bekannt

    Ringwald und Alena Prochazkova (Slk) stehen ebenfalls im Halbfinal.

    Alle Favoritinnen, bis auf Kalla, sind im Semifinal. Die Schwedin stürzt.

    Übersicht der Halbfinalistinnen im Sprint in Oberstdorf.

    Bildlegende: Das sind die Halbfinalistinnen Spannung ist garantiert. SRF

  • 14 :53

    Letzter Viertelfinal steht an

    Dieses Mal sind keine Stürze in der Abfahrt zu sehen. Alle 6 Fahrerinnen kommen unten an. Die Abstände zwischen den Läuferinnen sind aber auch genug gross. Ida Ingemarsdotter (Sd) und Heidi Weng (No) liefern sich ein packendes Duell. Vor dem Ziel lässt Ingemarsdotter die Norwegerin ziehen.

  • 14 :46

    Johaug setzt ein Ausrufezeichen

    Hanna Falk (Sd) stürzt als Leaderin in der Abfahrt und nimmt Jessica Diggins (USA) mit. Ihre Konkurrentinnen können ausweichen. Johaug kann profitieren und meistert die 1200 Meter ohne Probleme. Die Norwegerin kommt vor Laura Mononen (Fi) ins Ziel. Für Justyna Kowalczyk (Pol) ist der Viertelfinal Endstation.

  • 14 :44

    Haga ungefährdet

    Die Norwegerin ist nicht zu schlagen. Anne Kyllönen (Fi) zieht ebenfalls in die nächste Runde. Hanna Kolb (De) zeigt einen guten Finish. Für die direkte Qualifikation reicht es dennoch nicht. Damit sind 3 von 5 Heats durch.

  • 14 :39

    Caldwell vor Nilsson

    Auch im 2. Heat werden die schwierigen Pistenverhältnisse ersichtlich. Sandra Ringwald (De) und Sophie Caldwell (USA) liefern sich ein packendes Duell. Stina Nilsson (Sd) ist den beiden aber auf den Fersen. Letztlich ist es die US-Amerikanerin, welche die Zielgerade als erste überquert. Nilsson überholt Ringwald noch vor dem Ziel. Die Deutsche ist aktuell «Lucky Loser».

  • 14 :33

    Östberg ohne Mühe

    Die Frauen des 1. Heats meistern die Piste souverän. Von 6 Spuren verkleinert sie sich in einem Hang auf 3 Spuren. Kalla, Ida Sargent (USA), Natalia Matwejewa (Russ) und Nicole Fessel (De) stürzen in der Abfahrt. Östberg und Pärmäkoski können davonziehen und bringen den Vorsprung locker über die Zeit. Die Gesamtleaderin kommt als erste ins Ziel.

    Die Norwegerin steht im Halbfinal.

    Bildlegende: Östberg Die Norwegerin steht im Halbfinal. SRF

  • 14 :11

    Packender Auftakt

    Bei den Frauen ist wohl das 1. Heat der interessanteste. Mit Östberg, Charlotte Kalla (Sd) und Krista Pärmäkoski (Fi) kämpfen gleich 3 Top-Ten-Läuferinnen um den Einzug in die nächste Runde.

    Östberg wird alles daran setzen, um ihren Vorsprung auf Johaug zu vergrössern. Dabei kommt ihr entgegen, dass der Sprint nicht Johaugs Paradedisziplin ist.

Sendebezug: SRF zwei, sportlive, 5.1.2016, 14:20 Uhr