WM-Bronze 2007: Als keiner mehr auf Röthlin wettete

Alle 10 Jahre eine garantierte WM-Medaille: Werner Günthör, Anita Weyermann und Viktor Röthlin haben diese Erfolgsserie ab 1987 möglich gemacht. Wir frischen Erinnerungen auf und blicken auf London voraus. Heute mit Marathonmann Röthlin.

Video «Röthlin: Aktuell ein gespaltenes Verhältnis zu Osaka» abspielen

Röthlin: Aktuell ein gespaltenes Verhältnis zu Osaka

4:09 min, vom 2.8.2017

Dank einem aussergewöhnlichen Schlussspurt preschte Viktor Röthlin 2007 beim WM-Marathon in Osaka noch auf einen Podestplatz vor. Seinen 42,195 km langen Weg zu Bronze bezeichnet der Obwaldner 10 Jahre später als «die ultimative Grenzerfahrung», die er je in seinem Leben durchlief.

«Sie zeigt mir, dass man nie aufgeben darf», lautet Röthlins Erkenntnis. 2013 war er zusammen mit seiner Frau, der damals einjährigen Tochter und dem Physiotherapeuten nochmals an die Erfolgsstätte zurückgekehrt.

Neu: Marathon am Mikrofon

Im Video lässt Röthlin seine Emotionen, die mit Osaka verknüpft sind, aufleben. Kann in London ein Schweizer ihm nacheifern? Der 42-Jährige verrät, dass er 3 heisse Kandidatinnen für eine Medaille auf der Rechnung hat.

Was glauben Sie? Gibt es auch 2017 eine Schweizer Medaille?

  • Ja

    68%
  • Nein

    31%
  • 3359 Stimmen wurden abgegeben

Viktor Röthlin heute: Mit seiner Firma VIKMOTION bringt er Bewegung ins Leben der Leute. Röthlin wird den «Super-Marathon-Sunday» am 6. August auf SRF zwei als Co-Kommentator begleiten.

Alle Schweizer WM-Medaillengewinner

JahrNameAbschneidenDisziplinAustragungsort
2007
Viktor Röthlin
BronzeMarathonOsaka
2001André Bucher
Gold800 m
Edmonton
1999Marcel Schelbert
Bronze400 m Hürden
Sevilla
1997Anita Weyermann
Bronze1500 m
Athen
1993Werner Günthör
GoldKugelstossenStuttgart
1991Werner GünthörGoldKugelstossenTokio
1987Werner GünthörGoldKugelstossenRom