Albasini fährt bei Flèche Wallonne aufs Podest – Valverde siegt

Michael Albasini hat das Eintagesrennen Flèche Wallonne auf dem hervorragenden 3. Platz beendet. Den Sieg beim Frühjahresklassiker holte sich wie schon im Vorjahr Alejandro Valverde.

Video «Radsport, Flèche Wallonne: Valverde siegt» abspielen

Radsport, Flèche Wallonne: Valverde siegt

0:20 min, vom 22.4.2015

Die Entscheidung bei der 79. Austragung des «Wallonischen Pfeils» fiel erwartungsgemäss im Schlussaufstieg, der «Mur de Huy». Am Fuss der 1,3 km langen und durchschnittlich 9,3 Prozent steilen Rampe hatte sich das Feld auf eine kleine Spitzengruppe von rund 30 Fahrern reduziert. Im Sprint musste sich der Schweizer Michael Albasini schliesslich nur dem Franzosen Julian Alaphilippe und dem Sieger Alejandro Valverde geschlagen geben.

Gutes Pflaster für Albasini

Albasini bewies einmal mehr, dass er bei der Flèche Wallonne immer für eine Top-Platzierung gut ist. Seit 2008, als er Sechster geworden war, klassierte sich der Thurgauer in Huy mit einer Ausnahme immer in den ersten Elf. Sein bestes Resultat erzielte der 34-jährige Allrounder 2012, als er als Zweiter nur vom Spanier Joaquim Rodriguez geschlagen wurde.

Valverde zum Dritten

Für Valverde ist es bereits der dritte Sieg beim 2. Rennen der «Ardennen-Woche». Der 34-jährige Spanier hatte den Klassiker schon im Vorjahr und 2006 für sich entschieden. «200 Meter vor dem Ziel wusste ich, dass ich gewinnen würde», so Valverde nach dem 205,5 km langen Rennen.

Sendebezug: Radio SRF 3, Abendbulletin, 22.04.15 17:30 Uhr