Dumoulin neu in Rosa

Tom Dumoulin ist seiner Favoritenrollen im ersten Einzelzeitfahren am Giro d'Italia gerecht geworden. Der Niederländer gewann in Umbrien den Kampf gegen die Uhr und löste Nairo Quintana als Leader ab.

Video «Dumoulin in eigener Liga» abspielen

Dumoulin in eigener Liga

1:18 min, aus sportaktuell vom 16.5.2017

Tom Dumoulin benötigte für den 39,8 km langen Parcours von Foligno nach Montefalco 50:37 Minuten. Damit distanzierte er den zweitplatzierten Briten Geraint Thomas um 49 Sekunden.

Quintana zurückgebunden

Im Gesamtklassement führt Dumoulin nun 2:23 Minuten vor dem bisherigen Leader Nairo Quintana. Der Kolumbianer, der vor dem Ruhetag am Sonntag die Leaderposition übernommen hatte, büsste als 23. fast drei Minuten auf Dumoulin ein.

Hinter Quintana folgen eng beisammen Dumoulins Landsmann Bauke Mollema (2:36 zurück), der Franzose Thibaut Pinot (2:40) und der italienische Vorjahressieger Vincenzo Nibali (2:47).

Am Mittwoch geht der 100. Giro d'Italia in die 11. Etappe: Über 161 km führt der mittelschwere Streckenabschnitt von Florenz nach Bagno di Romagna.

Resultate