Zum Inhalt springen

Header

Video
Schurter tröstet sich mit EM-Gold
Aus Sport-Clip vom 17.10.2020.
abspielen
Inhalt

EM der Mountainbiker Erster EM-Titel für Nino Schurter – Flückiger holt Bronze

  • Nino Schurter gewinnt das Cross-Country-Rennen an der Europameisterschaft im Tessin vor Titouan Carod und Mathias Flückiger.
  • Für den Bündner ist es die erste Goldmedaille an einer EM auf der Elite-Stufe überhaupt.
  • In der U23-Kategorie gibt es einen Schweizer Doppelsieg.

Das Cross-Country-Rennen an der EM am Monte Tamaro gipfelte in einem Zweikampf zwischen Nino Schurter und dem Franzosen Titouan Carod. Bis kurz vor Schluss hatte der Herausforderer des Bündners die Nase vorne, ehe sich Schurter mit einem gewagten Manöver in der letzten technischen Passage an die Spitze setzen konnte.

Video
Schurters freches Manöver kurz vor dem Ziel
Aus Sport-Clip vom 17.10.2020.
abspielen

Es war die entscheidende Szene in einem packenden Rennen. Carod konnte nicht mehr reagieren und musste am Ende Schurter zum Sieg gratulieren. Für den Schweizer ist es der erste EM-Titel überhaupt, da er den Event in normalen Jahren auslässt. Mit Mathias Flückiger komplettierte ein weiterer Schweizer das Podest.

Rehabilitation geglückt

Schurters Premiere an der EM kommt einer Revanche gleich. Der 34-Jährige und langjährige Dominator blieb heuer im Weltcup und an der WM sieglos. Bei der einzigen Weltcup-Station in dieser Saison in Nove Mesto hatte er die Plätze 3 und 4 eingefahren, bei der WM reichte es gar nur für Rang 9. Nun lieferte der Bündner die passende Antwort.

Colombo im Pech

Pech bekundete Filippo Colombo. Der 22-Jährige aus dem nur wenige Kilometer von der EM-Strecke entfernten Bironno mischte wacker an der Spitze mit, bis ihn ein platter Reifen zurückwarf. Colombo absolviert die erste Saison bei der Elite.

U23: Schweizer Doppelsieg durch Roth und Albin

In der U23-Kategorie der Männer sorgten Joel Roth und Vital Albin für einen Schweizer Doppelsieg. Der 21-jährige Aargauer Roth siegte am Monte Ceneri 5 Sekunden vor dem 22-jährigen Bündner Albin und 27 Sekunden vor dem Italiener Juri Zanotti.

Roth hatte bereits 9 Tage zuvor an der WM mit Silber reüssiert.

SRF zwei, sportlive, 14:10 Uhr, 17.10.2020;

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen