Zum Inhalt springen

Rad Emotionaler Sagan widmet Titel verstorbenem Scarponi

«Es ist etwas ganz Besonderes für mich», sagt Peter Sagan über seinen WM-Hattrick. Den Sieg widmet er dem im Mai verstorbenen Radprofi Michele Scarponi.

Legende: Video Emotionaler Sagan: «Scarponi hätte morgen Geburtstag» (engl.) abspielen. Laufzeit 02:42 Minuten.
Aus Sport-Clip vom 24.09.2017.

Drei Triumphe in WM-Strassenrennen in Serie – das hat vor Peter Sagan noch kein Radprofi geschafft. Der unkonventionelle Slowake schaffte den Hattrick in Bergen hauchdünn.

«Es war nicht einfach. Fünf Kilometer vor dem Ziel dachte ich, der Zug wäre abgefahren. Es ist unglaublich», sagte Sagan, der das Regenbogentrikot bereits 2015 in Richmond und 2016 in Doha gewonnen hatte.

Ein Titel für Scarponi

Sagan positionierte sich clever am Hinterrad des Norwegers Alexander Kristoff, der zu lange im Wind sprintete und vor dem Zielstrich noch abgefangen wurde. «Es tut mir leid für die Norweger», so der Sieger.

Den Triumph im norwegischen Bergen widmete er dem im April tödlich verunglückten Michele Scarponi. Der italienische Radprofi, der bei einem Verkehrsunfall während einer Trainingsfahrt ums Leben gekommen war, hätte am Montag seinen 38. Geburtstag gefeiert. «Das war eine sehr traurige Geschichte», so ein emotionaler Sagan.

Sendebezug: SRF zwei, sportlive, 13:35 Uhr, 24.9.2017