Zum Inhalt springen

Rad Erster Heimauftritt für das IAM-Team

Das Anfang Jahr gegründete Schweizer Rad-Team IAM Cycling hat an der Tour de Romandie den ersten Heimauftritt. Unter ihnen auch der Emmentaler Marcel Wyss, der sich bei seinem neuen Arbeitgeber äusserst wohl fühlt.

Marcel Wyss an der Tour de Romandie
Legende: Zurück im Geschäft Marcel Wyss fühlt sich bei seinem neuen Arbeitgeber wohl. EQ Images

Nach schwierigen Jahren hat Marcel Wyss die Freude am Radsport wiedergefunden. Hauptgrund dafür ist die das neu gegründete Schweizer Rad-Team IAM Cycling, bei welchem der Emmentaler seit Anfang Jahr unter Vertrag steht.

Wichtig für den Schweizer Nachwuchs

Wyss ist einer von nicht weniger als 9 Schweizern im Team, dessen Sitz im waadtländischen Nyon liegt. «Dieses Team ist für den Schweizer Nachwuchs enorm wichtig. Junge Fahrer können sich profilieren und weiterentwickeln», so Wyss. Die Mannschaft bestehe aus einem gesunden Mix zwischen erfahrenen und jungen Fahrern.

Die Philosophie des Teams

Mit der Teilnahme an der Tour de Romandie kann sich das Schweizer Team, das eine Lizenz als Professional Continental Team erhalten hat, nun ein erstes Mal in der Heimat präsentieren. «Die Atmosphäre im Team ist sehr familiär. Ich war in meiner Karriere nie zuvor glücklicher», schwärmt Wyss.

Der 26-Jährige lobt vor allem die Philosophie der Equipe. «Wir treten nicht grossspurig auf. Seriöse und konzentrierte Arbeit steht bei uns im Vordergrund.» Die nächsten grossen Ziele sind die Tour de Suisse und die Teilnahme an der Tour de France, die aber noch nicht definitiv feststeht. «Aber langfristig gesehen soll das Team mit der jetzigen Philosophie weiterwachsen, egal wo das hinführt», meint Wyss.