Franzose Calmejane feiert grössten Karrieresieg

Lilian Calmejane hat auf dem 8. Teilstück der Tour de France einen Solosieg eingefahren. Er liess sich auch von Krämpfen kurz vor dem Ziel nicht aufhalten.

Video «Französischer Sieg im Jura» abspielen

Französischer Sieg im Jura

3:35 min, aus sportaktuell vom 8.7.2017

Das Podest der Etappe

  • 1. Lilian Calmejane (Fr) 4:30:28 h
  • 2. Robert Gesink (Ho) + 0:37
  • 3. Guillaume Martin (Fr) + 0:50

Ein Etappensieg in der letztjährigen Vuelta war bis anhin der grösste Erfolg in der Karriere von Lilian Calmejane gewesen. Nun hat der Franzose einen draufgesetzt: Er entschied bei der französischen Landesrundfahrt die 8. Etappe für sich.

Video «Krämpfe: Calmejane muss Tempo drosseln» abspielen

Krämpfe bei Calmejane

0:45 min, vom 8.7.2017

Calmejane setzte sich rund 18 km vor dem Ziel am Montée de la Combe de Laisia entscheidend von seinen Begleitern ab und kam in Station des Rousses, im Jura nahe der Schweizer Grenze, 37 Sekunden vor dem Niederländer Robert Gesink ins Ziel.

Rund 5 km vor dem Ziel hatte der 24-Jährige heikle Momente zu überstehen: Bei einer kleinen Gegensteigung bekam Calmejane Krämpfe. Er erholte sich aber rasch und liess sich nicht mehr von seinem Weg abbringen.

Die Gesamtwertung

  • 1. Chris Froome (Gb) 28:47:50 h
  • 2. Geraint Thomas (Gb) + 0:12
  • 3. Fabio Aru (It) + 0:14

In der Gesamtwertung gab es auf den vordersten Positionen keine Veränderungen. Das Team Sky von Leader Chris Froome und dem Zweitplatzierten Geraint Thomas kontrollierte das Feld in der Schlussphase und liess keine Ausreissversuche mehr zu.

Die Schweizer

Der Aktivste der Schweizer Fahrer im französischen Jura war Mathias Frank. Der Luzerner fuhr lange in der Spitzengruppe mit, musste aber am Ende für seinen Effort büssen. Im Ziel lag er 9:34 Minuten hinter dem Sieger. Die restlichen Schweizer büssten 17 Minuten und mehr auf Calmejane ein.

Das Programm

Die 9. Etappe vom Sonntag wird happig: Das Terrain im Jura hat es in sich, das Teilstück von Nantua nach Chambery gilt als die Königsetappe der Tour. 4600 Höhenmeter sind von den Fahrern zu überwinden. Sieben Bergwertungen (davon drei der «Hors Catégory») erwarten die Profis auf den 181 km.

Sendebezug: Livestream, 8.7.17, 14:10 Uhr

Resultate