Froome gewinnt Dauphiné-Rundfahrt

Chris Froome hat die Dauphiné-Rundfahrt 2013 gewonnen und damit seinen Favoritenstatus für die am 29. Juni beginnende Tour de France unterstrichen.

Chris Froome gewinnt den Dauphiné Libéré.

Bildlegende: Favoritensieg Chris Froome gewinnt den Dauphiné Libéré. Keystone

Der 28-jährige Brite, der in diesem Jahr bereits die Tour de Romandie gewinnen konnte, belegte in der abschliessenden 8. Etappe den 2. Platz in der Tageswertung und sicherte sich so den Sieg im Gesamtklassement vor seinem Sky-Teamkollegen Richie Porte (Au) und dem Spanier Daniel Moreno.

Britische Siegeserie

Damit triumphierte zum 3. Mal in 3 Jahren ein Brite, nachdem Bradley Wiggins 2011 und 2012 den Sieg geholt hatte. Im letzten Jahr hatte Wiggins anschliessend auch die Tour de France gewonnen - vor Teamkollege Froome. Dieser wird in den kommenden Tagen nun die Schlüsselstellen der Tour de France inspizieren.

Der Tagessieg auf der Schlussetappe über 155 Kilometer mit der Ankunft auf der Montée de Risoul ging an den Italiener Alessandro De Marchi. 

Dauphiné Libéré