Zum Inhalt springen
Inhalt

Rad Froome gewinnt Prolog bei Tour de Romandie

Christopher Froome hat bei der 67. Austragung der Tour de Romandie den Prolog für sich entschieden. Der Brite setzte sich vor Andrew Talansky (USA) und Robert Kiserlovski (Kro) durch.

Legende: Video Prolog der Tour de Romandie («Tagesschau») abspielen. Laufzeit 00:32 Minuten.
Aus Tagesschau vom 23.04.2013.

Froome wurde seiner Favoritenrolle in der Westschweiz gleich bei erster Gelegenheit gerecht. Der letztjährige Gesamtzweite der Tour de France zeigte sich im anspruchsvollen Prolog von Le Châble nach Bruson - es waren gleich 310 m Höhendifferenz zu überwinden - der Konkurrenz überlegen.

Froome distanzierte auf der 7,45 Kilometer langen Strecke Talansky um 6 und Kiserlovski um 13 Sekunden und übernahm das Leadertrikot.

Morabito als 21. bester Schweizer

Bester Schweizer war Steve Morabito als 21. Der Walliser büsste auf den Tagessieger 32 Sekunden ein. Johann Tschopp, der Leader der Schweizer Equipe IAM Cycling, enttäuschte hingegen als 56. mit fast einer Minute Rückstand auf Froome.

Am Mittwoch folgt die erste Etappe von Saint-Maurice nach Renens. Auf den 176,8 km ist mit dem Col du Mollendruz eine Bergwertung der zweiten Kategorie zu überwinden.