Zum Inhalt springen

Header

Inhalt

Führung erfolgreich verteidigt Küng triumphiert bei der Valencia-Rundfahrt

Der Schweizer hat seine gute Form in Spanien unter Beweis gestellt und die Valencia-Rundfahrt gewonnen.

Stefan Küng.
Legende: In Topform Stefan Küng. Keystone

Die Basis zu seinem Triumph legte Stefan Küng mit seinem Sieg im Zeitfahren vom Samstag. Nachdem er sich nach der Prüfung gegen die Uhr ins Leadertrikot hatte einkleiden lassen, liess sich der Thurgauer auf dem 5. und letzten Teilstück am Sonntag nach Valencia nicht mehr von der Spitze der Gesamtwertung verdrängen.

Erster Erfolg bei einer Rundfahrt

Bei der Sprintetappe und dem Sieg seines Teamkollegen Arnaud Démare erreichte der 27-jährige Ostschweizer das Ziel mit dem Feld. Und so setzte sich Küng beim Rennen der zweithöchsten Stufe sechs Sekunden vor dem Portugiesen Nelson Oliveira und 36 Sekunden vor dem Spanier Enric Mas durch.

Mas hatte das Leadertrikot vor dem Zeitfahren getragen, wurde in diesem aber durch einen Defekt entscheidend zurückgeworfen.

Cavendish feiert seinen 150. Sieg

Box aufklappenBox zuklappen

Der britische Radprofi Mark Cavendish hat sich diese Woche eindrücklich zurückgemeldet. An der Türkei-Rundfahrt, einem Rennen der zweithöchsten Stufe, feierte der 35-jährige Sprintspezialist vom Team Deceuninck-QuickStep nach einer mehr als dreijährigen Phase ohne Sieg gleich vier Etappenerfolge. Der letzte zum Abschluss der Rundfahrt am Sonntag war zugleich der 150. Sieg für den Weltmeister von 2011. Zum Gesamtsieg in der Türkei reichte es dem Routinier aber nicht, dieser ging an den Spanier José Manuel Diaz.

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

1 Kommentar

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Heinz Hugentobler  (John F.)
    Bravo, Stephan Küng! Dies zeigt die Fortschritte als immer besserer und kompletterer Fahrer: In Deiner Spezialdisziplin zuschlagen und Dich in den anderen nicht abhängen lassen. Wir sind stolz auf Dich, in Wilen, im Hinterthurgau, im Thurgau und natürlich in der Schweiz. Wir haben immer wieder gute Radfahrer und Du bist einer von Ihnen!