Giro: Hochspannung vor dem Showdown im Zeitfahren

Thibaut Pinot hat die 20. Etappe des Giro d'Italia für sich entschieden. Nairo Quintana behauptet die Maglia Rosa vor dem abschliessenden Zeitfahren am Sonntag. Das Finish wird ein Krimi.

Video «Giro: Hochspannung vor dem Showdown im Zeitfahren» abspielen

Giro: Pinot gewinnt letzte Bergetappe

2:41 min, aus sportaktuell vom 27.5.2017

Beim letzten Aufstieg der 100. Giro-Austragung, rund 21 km vor dem Ziel, griff Nairo Quintana an. Vincenzo Nibali konnte folgen, später stiess auch noch Pinot dazu.

Pinot schiebt sich auf das Podest

Das Trio erreichte die letzte Bergwertung vor der Verfolgergruppe um Tom Dumoulin und den Schweizer Reichenbach (8.) mit 20 Sekunden Vorsprung. Der Italiener Domenico Pozzovivo und der Russe Ilnur Zakarin wurden auf den Schlusskilometern nach Asiago «geschluckt», den Tagessieg sicherte sich Pinot im Sprint der Fünfergruppe.

Der Franzose distanzierte Dumoulin dank seinem ersten Etappensieg am Giro um 25 Sekunden und überholte damit den zuvor zweitplatzierten Niederländer in der Gesamtwertung. Quintana und Nibali fuhren 15 Sekunden auf Dumoulin heraus.

Der Stand im Gesamtklassement:

  • 1. Nairo Quintana 90:00,38
  • 2. Vincenzo Nibali (+ 0:39)
  • 3. Thibaut Pinot (+ 0:43)
  • 4. Tom Dumoulin (+ 0:53)
  • 5. Ilnur Zakarin (+ 1:15)

Dumoulin im Zeitfahren favorisiert

Die Entscheidung im Kampf um den Gesamtsieg fällt am Sonntag im 29,3 km langen Zeitfahren von Monza nach Mailand. Dass die ersten 4 Fahrer innerhalb von einer Minute klassiert sind, verspricht ein dramatisches Finish. Dumoulin dürfte als Favorit ins Rennen gehen, doch auch Nibali wird wohl ein Wörtchen mitreden. Für Quintana könnte es eng werden.

Nairo Quintana in Rosa

Bildlegende: Holt er am Sonntag nach 2014 zum 2. Mal den Giro? Nairo Quintana. Imago

Sendebezug: SRF zwei, sportflash, 26.05.2017, 20:00 Uhr

Resultate