Giro-Sieger Dumoulin dabei: Tour de Suisse mit starkem Feld

An der 81. Tour de Suisse ist ein hochkarätiges Feld am Start. Auch wenn die Top-Favoriten auf den Tour-de-France-Sieg passen.

Neben 10 Schweizern stehen Giro-Sieger Tom Dumoulin, Weltmeister Peter Sagan und Olympiasieger Greg Van Avermaet auf der Startliste. Zum Favoritenkreis gehört auch Philippe Gilbert, der Sieger der diesjährigen Flandern-Rundfahrt und des Amstel Gold Race.

Zudem sind auch die Tour-de-Suisse-Gesamtsieger der letzten 5 Jahre, Rui Costa (2012/13/14), Simon Spilak (2015) und Miguel Angel Lopez (2016) dabei.

Schweizer mit unterschiedlichen Perspektiven

Aus Schweizer Sicht ist Mathias Frank, der 2. von 2014, bei seinem neuen Arbeitgeber AG2R nicht nur Helfer. Er darf auf die Gesamtwertung fahren. Michael Albasini ist immer für einen Etappensieg gut, die anderen Routiniers Martin Elmiger und Grégory Rast haben vor allem das Startwochenende in Cham vor ihrer Haustür im Visier.

Die 81. Tour de Suisse mit 176 Radprofis beginnt am Samstag, 10. Juni, in Cham und endet am Sonntag, 18. Juni, in Schaffhausen. Sie führt über neun Etappen. Insgesamt sind 1164 Kilometer mit einer Höhendifferenz von 17'490 Metern und 16 Bergpreisen zu meistern.

Hommage an Ferdy Kübler

Zu Ehren der Ende Dezember 2016 im Alter von 97 Jahren verstorbenen Radsport-Legende Ferdy Kübler vergibt die Tour de Suisse neu den Preis «fou pédalant». Jener Fahrer, der nach den neun Tagen zusammengezählt am meisten Kilometer in einer Fluchtgruppe verbracht hat, gewinnt diese Spezialwertung.

Kalender