Marcel Kittel sprintet zum Tagessieg

Der Auftaktsieger hat bereits in der 3. Etappe der Tour de France seinen 2. Tageserfolg feiern können. Der Deutsche Marcel Kittel liess im Massensprint der Konkurrenz keine Chance.

Vor dem Buckingham Palace und bei typisch englischem Wetter spielte Kittel im Schlussspurt seine ganze Klasse aus. Zirka 300 Meter vor dem Ziel trat der Deutsche mustergültig an und liess alle hinter sich. Insgesamt hat er nun schon 6 Etappensiege bei der Tour de France auf seinem Konto.

In seinem Windschatten sicherte sich Peter Sagan (Slk) den 2. Rang, Dritter wurde Mark Renshaw (Au). Als bester Schweizer erkämpfte sich Michael Albasini den 15. Platz. Im Gesamtklassement rückte der Thurgauer um eine Position auf den 3. Rang vor, sein Rückstand beträgt weiterhin 2 Sekunden. Der Italiener Vincenzo Nibali konnte das Maillot jaune erfolgreich verteidigen.

Zurück nach Frankreich

6 km vor dem Ziel holte das Feld Jean Marc Bideau (Fr) und Jan Barta (Tsch) ein. Die beiden hatten sich unmittelbar nach dem Start abgesetzt.

Die 3. Etappe der «Grande Boucle» führte über 155 flache Kilometer von Cambridge nach London. Nach dem 3-tägigen Tour-Auftakt in Grossbritannien geht das Rennen am Dienstag auf französischem Territorium weiter.

Video «Rad: Tour de France, 3. Etappe, Schlussphase» abspielen

3. Etappe: Die Schlussphase

0:58 min, vom 7.7.2014

Cavendish muss operiert werden

Der schwere Sturz von Mark Cavendish auf der 1. Tour-Etappe zieht einen operativen Eingriff nach sich. Der Sprint-Spezialist verletzte sich an der Schulter.
Die Bänderrisse im rechten Gelenk hätten sich bestätigt, sagte Teamchef Patrick Lefevere. Cavendish muss mit einer Pause von sechs Wochen rechnen.