Zum Inhalt springen

Rad Schon wieder ein Sieg für Cancellara

Fabian Cancellara hat im abschliessenden Zeitfahren bei Tirreno - Adriatico seine Stärke unter Beweis gestellt und seinen vierten Saisonsieg eingefahren.

Legende: Video Cancellara: «Business as usual» (Englisch) abspielen. Laufzeit 1:18 Minuten.
Vom 15.03.2016.

Die Konkurrenz blieb auf der 10,1 km langen Strecke in San Benedetto del Tronto gegen Cancellara chancenlos. Der Berner siegte vor dem Franzosen Johan Le Bon (+13 Sekunden) und dem dreifachen Zeitfahrweltmeister Tony Martin (+15) aus Deutschland.

Starke Frühform

Damit hat Cancellara das Zeitfahren beim siebenteiligen Etappenrennen bereits zum fünften Mal gewonnen. Insgesamt feierte der Berner seinen vierten Saisonsieg. Zuvor hatte er bei der Mallorca Challenge und der Algarve-Rundfahrt zwei Erfolge in kleineren Rennen gefeiert. Zudem entschied er vor gut einer Woche die Strade Bianche für sich.

Fabian Cancellara wird von den Ehrendamen beglückwünscht.
Legende: Küsse für den Sieger Keystone

Seinen Sieg im Zeitfahren wollte Cancellara nicht überbewerten: «Eigentlich muss ich ja im Moment nicht über die kurze Distanz von 10 km, sondern über 250 km gut bestehen können», so der 34-Jährige. In seiner letzten Saison locken ihn vor allem die grossen Klassiker, von denen mit Mailand - Sanremo bereits am Samstag das erste auf dem Programm steht.

Herzschlagfinal zwischen Van Avermaet und Sagan

Den Gesamtsieg sicherte sich der Belgier Greg van Avermaet, der sein Leadertrikot mit Erfolg verteidigte. Sein Vorsprung auf Peter Sagan in der Schlussabrechnung beträgt aber lediglich 1 Sekunde. Ebenfalls um nur eine Sekunde verpasste Sébastien Reichenbach als Gesamt-4. das Podest.

Sendebezug: SRF 4 News, 15.03.2016, Nachrichten von 17:00 Uhr

1 Kommentar

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.