Schurter und Süss Schweizer Radsportler des Jahres

Nino Schurter und Esther Süss sind an den Swiss Cycling Awards in Grenchen zum zweiten Mal in Folge als beste Schweizer Radsportler des Jahres ausgezeichnet worden. In der Kategorie bester Nachwuchssportler gewann Stefan Küng.

Cross-Country-Weltmeister Nino Schurter.

Bildlegende: War in dieser Saison nicht zu stoppen Cross-Country-Weltmeister Nino Schurter. EQ Images

Der Bündner Nino Schurter kann auf eine beeindruckende Saison zurückblicken: Der 27-Jährige verteidigte souverän seinen Weltmeistertitel, wurde Zweiter an der Heim-Europameisterschaft und gewann erneut den Cross-Country-Gesamtweltcup.

Süss mit 3. Auszeichnung

Die 39-jährige Aargauerin Esther Süss sicherte sich EM-Gold und WM-Bronze im Marathon. Ausserdem belegte sie den dritten Platz an der Crosscountry-Weltmeisterschaft in Südafrika. Für Süss war es bereits die 3. Auszeichnung, Schurter konnte sich zum zweiten Mal als Radsportler des Jahres küren lassen.

Nachwuchshoffnung Küng

In der Kategorie bester Nachwuchssportler triumphierte der 20-jährige Bahnspezialist Stefan Küng. Er gewann in diesem Jahr EM-Gold und WM-Bronze in der Einzelverfolgung.

Beste Mannschaft wurde der Schweizer Bahnvierer, welcher den Gesamtweltcup in der Mannschaftsverfolgung gewinnen konnte.

Video «Nino Schurter erneut Weltmeister («sportaktuell»)» abspielen

Schurter erneut Weltmeister (31.08.2013)

3:00 min, vom 31.8.2013

Video «Süss ist Marathon-Europameisterin» abspielen

Süss holt Marathon-EM-Titel (12.05.2013)

1:26 min, vom 12.5.2013