Zum Inhalt springen
Inhalt

Rad Soloankunft von Michael Rogers

Der Australier Michael Rogers hat die vorletzte Etappe des Giro d'Italia hinauf auf den Monte Zoncolan gewonnen. Im Kampf um die Maglia rosa verteidigte Nairo Quintana (Kol) seinen Vorsprung gegenüber Landsmann Rigoberto Uran.

Legende: Video Die 20. Etappe des Giro d'Italia abspielen. Laufzeit 00:38 Minuten.
Aus Sport-Clip vom 01.06.2014.

Der Aufstieg auf den gefürchteten Monte Zoncolan, ein 1750 Meter hoher Berg in den Karnischen Alpen, forderte den Fahrern am Ende der 20. Giro-Etappe nochmals alles ab.

Michael Rogers kam solo mit einem Vorsprung von 40 Sekunden auf dem Gipfel an. Der Australier hatte bereits das 11. Teilstück zu seinen Gunsten entscheiden können.

Quintana behauptet sich

Platz 2 belegte der Italiener Franco Pellizotti. Dahinter folgte mit Francesco Bongiorno ein weiterer Einheimischer. Bongiorno wurde in der Schlussphase von einem Zuschauer behindert und konnte nur mit Glück einen Sturz verhindern.

Die beiden Führenden in der Gesamtwertung, Nairo Quintana und Rigoberto Uran, kamen gemeinsam mit 4:44 Minuten Rückstand an. Damit bleibt die Differenz zwischen den Kolumbianern bei 3:07 Minuten.

Der 24-jährige Quintana steht somit vor dem erstmaligen Gewinn des Giro d'Italia.

Legende: Video Bayern-Rundfahrt: Frank von der Spitze verdrängt abspielen. Laufzeit 01:44 Minuten.
Aus sportaktuell vom 31.05.2014.

Bayern-Rundfahrt

Im 25,5 km langen Zeitfahren musste Mathias Frank das Leadertrikot abgeben. Als Tagessechster verlor er 32 Sekunden auf Geraint Thomas (Eng), den neuen Gesamtführenden. Fabian Cancellara kam in seiner Spezialdisziplin mit fast einer Minute Rückstand erst als 13. ins Ziel.