Zum Inhalt springen
Inhalt

Rad Solosieg für Kletterer Aru

Am zweitlängsten Schlussanstieg des diesjährigen Giro d'Italia zeigte sich Fabio Aru unwiderstehlich. Der 23-jährige Italiener sicherte sich in der 15. Etappe den bislang bedeutendsten Erfolg seiner Karriere. Der Kolumbianer Rigoberto Uran konnte sich als Leader behaupten.

Legende: Video Zusammenfassung der 15. Giro-Etappe abspielen. Laufzeit 01:59 Minuten.
Aus sportpanorama vom 25.05.2014.

Die Italiener scheinen die eigene Landes-Rundfahrt im Griff zu haben - zumindest was die Tagessiege angeht. Kletterer Fabio Aru sorgte nach Marco Canola und Enrico Battaglin für den 3. Triumph eines Lokalmatadors in Folge. Insgesamt gehen nun schon 5 Teilerfolge auf das Konto der Italiener.

2,3 km vor dem Ziel setzte sich Aru an die Spitze, und einen guten Kilometer später schüttelte er die letzten Verfolger ab. Der 23-Jährige feierte eine Soloankunft mit rund 20 Sekunden Vorsprung.

Uran distanzierte Evans wieder

Fabio Duarte und Nairo Quintana fuhren auf die Ränge 2 und 3. Für Gesamtleader Rigoberto Uran lief es wieder deutlich besser. Er konnte Cadel Evans 31 Sekunden abnehmen und den Vorsprung auf 1:03 Minuten ausbauen.

Bei der 15. Etappe herrschten andere Voraussetzungen als am Samstag. Der 19,4 km langen Kletterpartie nach Montecampione ging eine 200 km lange flache Anfahrt voraus.