TdF-Leader Froome mit erster Schwäche

Tour-de-France-Leader Chris Froome ist auf der flachen 13. Etappe von Tours nach St-Amand-Montrond von Bauke Mollema und Alberto Contador überraschend distanziert worden. Das Teilstück gewann Mark Cavendish.

Der Angriff auf das «Maillot jaune» erfolgte nach 143 der 173 Kilometer. Das Saxo-Tinkoff-Team von Alberto Contador und Roman Kreuziger erhöhte das Tempo; der ohne Helfer fahrende Froome konnte nicht mithalten.

Bis ins Ziel büsste der Brite 69 Sekunden auf die meisten seiner Verfolger ein. Auf Rang 2 liegt nun Bauke Mollema (Ho) mit 2:28 Minuten Rückstand. Contador (Sp) liegt weitere 17 Sekunden zurück, Kreuziger (Tsch) 20 Sekunden.

«Es ist erst in Paris fertig»

«Es war keine einfache Situation, als Saxobank angriff», meinte Froome zum fatalen Moment rund 30 Kilometer vor dem Ziel. Der Brite hofft nun, dass es ihm am Weekend am Mont Ventoux wieder besser läuft: «Es gibt keine einfachen Tage an der Tour. Es ist erst in Paris fertig», so der Sky-Captain.

Froome kann nur noch auf 6 Helfer zählen, nachdem der Norweger Edvald Boasson Hagen am Donnerstag nach einem Sturz aufgeben musste: «Er wäre heute sehr wertvoll gewesen», meinte Froome.

Valverde büsst alle Chancen ein

Verlierer des Tages war der bisherige Gesamtzweite Alejandro Valverde. Der Spanier erlitt 85 km vor dem Ziel einen Defekt. Trotz tatkräftiger Teamunterstützung konnte er nicht mehr aufschliessen und verlor bis ins Ziel knapp 10 Minuten.

Cavendish zum 25.

Den Tagessieg sicherte sich Mark Cavendish. Der Mann von der Isle of Man feierte seinen 2. Etappensieg auf der diesjährigen Tour. Insgesamt hat er nun schon 25 Etappen in 6 TdF-Ausgaben gewonnen.

Meiste Etappensiege an der Tour de France

34Eddy Merckx (Be)1969-1975
28Bernard Hinault (Fr)1978-1986
25Mark Cavendish (Gb)2008-2013
25André Leducq (Fr)1927-1938
22André Darrigade (Fr)1953-1964