Zum Inhalt springen

Rad TdS 2015 - zwischen 1 x Sölden und 137'400 Euro

152 Fahrer in 19 Teams besuchen auf 9 Etappen verteilt 11 Etappenorte und legen dabei 1262,6 Kilometer zurück - die Zahlen zur 79. Austragung der Tour de Suisse.

Das Ziel am Rettenbachferner
Legende: Radfahren bis zum Pisten-Bully Die Königsetappe der TdS 2015 endet am Rettenbachferner in Sölden in einer Höhe von 2669 m.ü.M. imago/Archiv

Nah und fern

  • 1 Abstecher ins Ausland steht auf dem Programm (Sölden)
  • 2 ehemalige Sieger sind mit Fabian Cancellara und Fränk Schleck am Start.
  • 4 Trikots werden täglich vergeben
  • 5,1 km – die kürzeste Etappe ist die 1., ein Zeitfahren in Risch-Rotkreuz
  • 9 Etappen sind zu bewältigen
  • 11 Etappenorte werden dabei angefahren. Je zwei Etappen gibt es mit Start und Ziel in Risch-Rotkreuz sowie in Bern. Biel ist zudem Ziel- und Startort.

Jung und alt

  • 20 Jahre alt ist mit dem Slowenen Mateh Mohoric (Cannondale-Garmin) der jüngste Fahrer im Feld
  • 19 Equipen sind am Start (17 ProTour und 2 Wildcards)
  • 23 Mal kam der Sieger bisher aus der Schweiz.
  • 43 Jahre alt ist mit Davide Rebellin der älteste Fahrer im Feld
  • 79 Die TdS 2015 ist die 79. Austragung der Schweizer Rundfahrt
  • 152 Fahrer umfasst das Feld der Tour de Suisse 2015

Lang und hoch

  • 249 m.ü. M – liegt der tiefste Punkt der TdS (in Lodrino, TI)
  • 1262,6 km – die Gesamtlänge der TdS 2015
  • 2009 gewann mit Fabian Cancellara letztmals ein Schweizer die Schweizer Rundfahrt
  • 2669 m.ü.M. liegt der höchste Punkt der TdS (Sölden, Rettenbachferner)
  • 4000 Euro – das Preisgeld für einen Etappensieg
  • 137‘400 Euro – das Gesamtpreisgeld für das Gesamtklassement

Sendebezug: SRF zwei, «sportaktuell», 12.6.2015, 22:20 Uhr

Legende: Video Grégory Rast vor seiner Heimetappe abspielen. Laufzeit 3:49 Minuten.
Aus sportaktuell vom 12.06.2015.

1 Kommentar

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von annelise romanque, rotkreuz
    konnte die erste etappe leider nur am fernsehen mitverfolgen . alles sehr gut , nur eines hat mich gestört :die gemeinde risch - rotkreuz liegt nicht im Kanton Luzern .sie liegt ganz auf zugerboden .schon Roman kilchsperger hat uns einmal in den Kanton Luzern verschoben.. recherchieren , recherchieren ....gruss aus rotkreuz a.romanque
    Ablehnen den Kommentar ablehnen