Triumphfahrt für Froome – Greipel holt Tagessieg

Chris Froome hat das Maillot jaune erfolgreich nach Paris getragen. Nach 2013 gewinnt der Brite die Tour de France zum zweiten Mal. Den Tagessieg sicherte sich André Greipel.

Video «Ankunft in Paris» abspielen

Greipel der Schnellste, Froome lässt sich Zeit

1:11 min, vom 26.7.2015

Chris Froome hat es vollbracht. Der 30-jährige Brite erreichte die Champs-Élysées in Paris als Gesamterster und darf sich zum 2. Mal nach 2013 als Sieger der Tour de France feiern lassen. Dies, nachdem er bei der vorletzten Etappe nach Alpe d'Huez noch einmal hart bedrängt wurde.

Der Kolumbianer Nairo Quintana und der Spanier Alejandro Valverde auf den Plätzen 2 und 3 komplettieren das Tour-Podest. Mathias Frank verteidigte seinen hervorragenden 8. Schlussrang. Frank ist der erste Schweizer seit 1999 (Alex Zülle und Laurent Dufaux), dem der Sprung in die Top 10 gelingt.

Historischer Erfolg

Froome ist der erste Fahrer seit 45 Jahren, der neben dem Sieg in der Gesamtwertung gleichzeitig mit dem Punktetrikot für den besten Bergfahrer ausgezeichnet wurde. Letztmals war dies 1970 Eddy Merckx gelungen.

Die Punktewertung gewann zum 4. Mal in Folge der Slowake Peter Sagan. Das begehrte Trikot für den besten Sprinter holte der 25-Jährige dabei ohne eine Etappe zu gewinnen.

Prestigesieg für André Greipel

Entschieden wurde die Schlussetappe wie erwartet im Sprint, den André Greipel für sich entscheiden konnte. Der Deutsche ist mit insgesamt 4 Etappenerfolgen der dominante Sprinter der diesjährigen Tour de France. Auf der Champs-Élysées hingegen ist es sein erster Sieg.

Sendebezug: SRF zwei, sportlive, 26.07.15, 17:30 Uhr