Valverde bei der Vuelta wieder im Leadertrikot

Bei der ersten Vuelta-Bergankunft hat sich Alejandro Valverde mit einem Tagessieg zurück an die Spitze des Gesamtklassements gekämpft. Der Spanier gewann die 167 km lange Etappe vor Chris Froome und Alberto Contador.

Alejandro Valverde steigt aus dem Sattel.

Bildlegende: Erfolgreiche Rückkehr Alejandro Valverde feiert den Tagessieg und übernimmt wieder die Overall-Führung. Keystone

Im 4,6 km langen Schlussaufstieg nach La Zubia war Valverde die grosse Figur. Der 34-jährige Spanier legte im kurzen Aufstieg zum Ziel ein Tempo vor, welches das Feld fast mit jedem Meter kleiner werden liess.

Eigentlich spannte sich Valverde für seinen stärker eingeschätzten kolumbianischen Teamkollegen Nairo Quintana vor das Feld. Doch als es 300 m vor Schluss in die Entscheidung ging, musste der Südamerikaner abreissen lassen.

Mit einem Kraftakt

Valverde jedoch hatte noch Kraft genug, alle Gegner zu düpieren. Er verwies nach total 167 km schliesslich ganz knapp den Briten Chris Froome und seinen Landsmann Alberto Contador auf die Plätze.

Mit seinem Effort holte sich Valverde auch die Gesamtführung vom Australier Michael Matthews zurück. Schon nach der 2. Etappe hatte er das Rote Trikot für einen Tag getragen. Er liegt nun in der Gesamtwertung 15 Sekunden vor Quintana und 18 Sekunden vor Contador.