Diniz gewinnt Weltcup-Springen am CSI Zürich

Die gebürtige Brasilianerin und für Portugal startende Luciana Diniz hat das Weltcup-Springen am CSI Zürich gewonnen. Zudem klassierten sich gleich 4 Schweizer in den Top 10, keiner erreichte jedoch das Stechen.

Als bester Schweizer klassierte sich Andreas Ott vor 11'500 Zuschauern im Hallenstadion auf dem 6. Rang. Ott führte ein starkes Schweizer Team mit 4 Plätzen in den Top 10 an.

Als 7. vermochte sich Olympiasieger Steve Guerdat mit seinem Goldpferd Nino des Buissonnets ebenso positiv in Szene zu setzen wie Martin Fuchs auf Principal als 8. und Clarissa Crotta auf West Side als 9. Sie beklagten ebenso je einen Abwurf wie Alexandra Fricker mit Paille (11.) und Pius Schwizer mit Verdi (12.).

Schweizer mit 4 Siegen am Jubiläums-CSI

Guerdat hat damit im Weltcup-Zwischenklassement 40 Punkte auf seinem Konto und hat als 2. Schweizer nach Pius Schwizer die Qualifikation für den Weltcupfinal im April in Göteborg erreicht.

Insgesamt verzeichneten die Schweizer Reiter am Jubiläums-CSI 4 Siege und stellten mit Werner Muff auch den erfolgreichsten Turnierreiter.

Resultate. CSI Zürich. Weltcupspringen, Dotation: Fr. 253'000.-: 1. Luciana Diniz (Por), Lennox, 0/35,17. 2. Rolf-Göran Bengtsson (Sd), Casall, 0/35,30. 3. Christian Ahlmann (De), Codex One, 0/35,42. 4. Henrik von Eckermann (Sd), Gotgha, 4/37,35, alle im Stechen. Ferner: 6. Andreas Ott (Sz), Loxy de la Reselle CH. 7. Steve Guerdat (Sz), Nino des Buissonnets. 8. Martin Fuchs (Sz), Principal. 9. Clarissa Crotta (Sz), West Side.