Romain Duguet verbessert sich auf Rang 3

Der Amerikaner Mclain Ward hat bei den Weltcupfinals in Omaha auch die zweite Teilprüfung für sich entschieden und seine Führung damit ausgebaut. Bester Schweizer ist neu Romain Duguet auf Rang 3.

Video «Springreiter Romain Duguet rückt vor» abspielen

Springreiter Romain Duguet rückt vor

0:52 min, vom 1.4.2017

Der Amerikaner Mclain Ward zeigte im Sattel von «HH Azur» auch am zweiten Tag eine grandiose Leistung und gewann im Stechen knapp 3 Sekunden vor dem Belgier Gregory Wathelet auf «Forlap».

Duguet und Fuchs ohne Abwurf

Romain Duguet und Martin Fuchs gehörten zu den 6 der 33 gestarteten Reitern, welche den anspruchsvollen Parcours ohne Fehler bewältigten und sich für das Stechen qualifizierten. Auch dort blieben sie ohne Abwurf und reihten sich auf den Plätzen 3 und 4 ein.

Guerdat fällt zurück

Steve Guerdat konnte seinen 3. Zwischenrang nach dem ersten Prüfungstag nicht verteidigen. Mit seiner «Bianca» scheiterte der Vorjahressieger am Plankensprung nach der Doppelkombination. Guerdat beendete die zweite Teilprüfung damit auf dem 13. Platz und liegt in der Gesamtwertung nun auf Rang 6.

Weltcupfinal. Springreiten. 2. Prüfung (1 Umgang mit Stechen, 160 cm, 150'000 Euro)

1. McLain Ward (USA), Azur, 0/36,87
2. Gregory Wathelet (Be), Forlap, 0/39,39
3. Romain Duguet (Sz), Twentytwo des Biches, 0/40,46.
4. Martin Fuchs (Sz), Clooney, 0/44,01. 5. Marcus Ehning (De), Pret
a Tout, 8/39,56. 6. Guido Klatte (De), Qinghai, 8/51,38, alle im
Stechen. - Ferner im Preisgeld: 13. Steve Guerdat (Sz), Bianca,
4/70,57.

Zwischenklassement (2/3)

1. Ward 0. 2. Wathelet 3 Punkte Handicap. 3. Duguet 4. 4. Fuchs 5. 5. Klatte 7. 6. u.a. Guerdat 8.