Schweizer Springreiter in Aachen abgeschlagen

Die Schweizer Springreiter haben beim Nationenpreis am CHIO in Aachen eine herbe Niederlage einstecken müssen. Die Schweiz belegte abgeschlagen den 8. und letzten Rang. Der Sieg ging an Belgien.

Video «Reiten: CHIO Aachen, Nationenpreis» abspielen

Nationenpreis CHIO Aachen («sportaktuell»)

1:46 min, vom 17.7.2014

Das Schweizer Quartett mit Puis Schwizer, Romain Duguet, Paul Estermann und Olympiasieger Steve Guerdat musste sich in den 2 Umgängen 37 Strafpunkte notieren lassen, 11 mehr als Irland auf dem vorletzten Rang.

Estermann von der Rolle

Einzig Steve Guerdat vermochte mit seinem Zweitpferd Nasa im 1. Durchgang ohne Fehler zu überzeugen, im 2. Umgang musste aber auch er sich 4 Strafpunkte notieren lassen. Paul Estermann, Sieger des GP St. Gallen, war mit Castlefield Eclipse völlig von der Rolle. Nach 3 Fehlern im 1. Durchgang stoppte seine «Milly» im 2. Umgang nach einem Abwurf gegen Parcoursende. Der Luzerner gab in der Folge auf.

Pius Schwizer mit Toulago und Romain Duguet mit Quorida de Treho beklagten 2 Abwürfe.

Gastgeber Deutschland verpasst Podest

Gastgeber Deutschland kämpfte bis Mitte des 2. Durchgangs um den Sieg mit. Doch dann stürzte Debütantin Katrin Eckermann am Wassergraben und musste zum entsetzen der 40'000 Zuschauer aufgeben. Deutschland fiel noch auf den 4. Platz zurück und verpasste den 1. Heimsieg seit 2008 ein weiteres Mal.

Der Sieg beim prestigeträchtigen Nationenpreis ging an Belgien mit 6 Punkten. Auf Platz 2 klassierten sich die USA (8), Rang 3 sicherten sich die Niederlande (10).

Resultate

Aachen. Springen. Nationenpreis (2 Umgänge, 160 cm, Dotation: 400'000 Euro):
1. Belgien (Pieter Devos/Greenfield, 0+1, Olivier Philippaerts/Cabrio, 0+5, Jos Verlooy/Domino, 0+8, Grégory Wathelet/Conrad, 0+0) 6 (0+6).
2. USA (Lucy Davies/Barron, 0+0, Reed Kessler/Cylana, 4+0, Lauren Hough/Ohlala, 8+0, Kent Farrington/Willow, 4+) 8 (8+0).
3. Jeroen Dubbeldam/Zenith, 0+8, Maikel van der Vleuten/Verdi, 1+8, Frank Schuttert/Winchester, 4+0, Gerco Schröder/London, 0+1) 10 (1+9).

4. Deutschland (Marcus Ehning/Plot Blue, 0+4, Katrin Eckermann/Firth of Lorne, 0+Elimination nach Sturz, Daniel Deusser/Cornet d'Amour, 0+4, Ludger Beerbaum/Chiara, 0+4) 12 (0+12) und Kanada 12 (10+2).
6. Frankreich 17 (12+5).
7. Irland 26 (11+15).
8. Schweiz (Pius Schwizer/Toulago, 8+8, Romain Duguet/Quorida de Treho, 4+8, Paul Estermann/Castlefield Eclipse, 12+Aufgabe, Steve Guerdat/Nasa, 0+9) 37 (12+25).

Sendebezug: SRF zwei, sportaktuell, 17.07.14 22:20 Uhr