Zum Inhalt springen

Mehr Sport Ringen ist nicht mehr olympisch

Die Exekutive des Internationalen Olympischen Komitees (IOC) hat das Ringen aus dem Programm für die Sommerspiele 2020 gestrichen.

Ringen ist ab 2020 keine Olympische Sportart mehr.
Legende: Aus dem Programm gekippt Ringen ist ab 2020 keine Olympische Sportart mehr. EQ Images

Ringen gehört damit nicht mehr zu den 25 Kernsportarten. Das IOC begründete seine Entscheidung mit den niedrigen Werten, die das Ringen bei einer detaillierten Analyse aller 26 olympischen Sommersportarten bekam. Dabei hatte man insgesamt 39 Kriterien wie TV-Quoten, Zuschauerzahlen, Ticketverkäufe, Verbreitung, Mitgliederzahlen und Attraktivität bei Jugendlichen untersucht.

Ringen gehört jetzt wie Karate, Sportklettern, Squash oder Wakeboarding zu den insgesamt 8 Sportarten, die sich beim Meeting des Executive Boards im Mai in St. Petersburg noch einmal präsentieren können, um als zusätzliche Sportart doch noch den Sprung an die Spiele 2020 zu schaffen.

Strebel einziger Ringer in London

Bei den Olymischen Spielen in London war die Schweiz durch Pascal Strebel vertreten. Der Greco-Ringer scheiterte in der Kategorie bis 66 Kilogramm allerdings bereits im 1. Kampf.

9 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von alex mihave, greifensee
    Es befremdet mich sehr, dass ein der URSPRÜNGLICHEN Olympia Wettkampfe aus irgendwelche Gründe, der Teilnahme an den Olympische Spiele gestrichen wird! Es ist eine Schande! Eine Beleidigung der Olympische Gedanke und Tradition. Hat dies vielleicht eine Zusammenhang mit dem Ringen um der Finanzielle Lage in dem Olympia-Ursprungsland Griechenland? Ein ehemaliger Ringer.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Rolf Strebel, Uster
    Ich fand das furchtbar zum anschauen. Die Männer mit ihren hautengen Latexanzügen, engumschlungen...
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Egli Josef, Nottwil
    Schade. Ringen gehört zu den wenigen Sportarten, welche vom Athleten alle Qualitäten abverlangt (Schnelligkeit, Kraft an jedem Körperteil, Beweglichkeit, Kondition, Technik, klarer Kopf, Stehvermögen, Geschicklichkeit usw). Aus sportlicher Sicht kann ich dieser Entscheid nicht verstehen, und um Sport soll es an Olympia auch gehen. Eigentlich...
    Ablehnen den Kommentar ablehnen