Oberson hofft auf Exploit in Barcelona

Die Weltmeisterschaften in Barcelona werden aus Schweizer Sicht von Swann Oberson eröffnet. Die Open-Water-Schwimmerin müsste für eine erfolgreiche Titelverteidigung am Samstag über 5 km einen wahren Exploit landen.

Swann Oberson ist die einzige Schweizerin in den Open-Water-Rennen.

Bildlegende: Titelverteidigerin Swann Oberson ist die einzige Schweizerin in den Open-Water-Rennen. EQ Images

Swann Oberson ist bei den Open-Water-Bewerben in Barcelona als einzige Schweizerin am Start. Die Genferin bestreitet am Samstag den Wettkampf über 5 km.

Nur über 5 km am Start

In derselben Disziplin hatte Oberson vor 2 Jahren in Schanghai einigermassen überraschend den WM-Titel geholt. Nun wirft die bald 27-Jährige alles in eine Waagschale und nimmt lediglich über die 5 km teil.

Nach einer längeren Pause nach Olympia und dem Beginn eines Studiums nahm sie das Training erst im Februar wieder auf. Bei einem Testrennen auf dem WM-Originalparcours belegte Oberson Mitte Juni den ansprechenden 10. Platz.

«Exploit wird schwierig»

In Anbetracht der kurzen Vorbereitung kann dennoch nicht mit einer Medaille gerechnet werden. «Realistisch betrachtet scheint ein erneuter Exploit sehr schwierig», warnt Elena Nembrini von Swiss Swimming. Gleichzeitig fordert sie: «Swann muss im Hinblick auf die Olympischen Spiele in Rio 2016 mit der Weltelite in Kontakt bleiben.»

Video «WM-Gold für Oberson («sportaktuell»)» abspielen

WM-Gold für Oberson («sportaktuell»)

1:29 min, aus sportaktuell vom 22.7.2011

TV-Hinweis

TV-Hinweis

Verfolgen Sie das 5-km-Rennen an der WM in Barcelona am Samstag ab 10:20 Uhr auf RSI 2. Den Wettkampf können Sie auch im Livestream mitverfolgen.