Van Berkel und Liess ohne Exploit

Sowohl Martina van Berkel über 200 m Rücken wie auch Nils Liess über 100 m Delfin verpassen an den Weltmeisterschaften in Budapest den Vorstoss in die Halbfinals.

Martina van Berkel im WM-Becken von Budapest.

Bildlegende: Zu wenig schnell für die Halbfinals Martina van Berkel im WM-Becken von Budapest. Keystone

Martina van Berkel hatte am Mittwoch über 200 m Delfin eine Runde überstanden und sich im 12. Rang klassiert. Über 200 m Rücken jedoch schied sie als Vorlauf-23. aus.

Die Zürcherin blieb in 2:14,34 um genau eine Sekunde über ihrem Schweizer Rekord vom April 2017. Zum Vorstoss in die Halbfinals fehlten ihr sogar fast drei Sekunden.

Liess ohne Halbfinal-Teilnahme

Nils Liess ist auch bei seinem vierten und letzten WM-Einsatz in den Vorläufen ausgeschieden, womit er als einziger Schweizer Starter in Budapest ohne Halbfinal-Teilnahme blieb.

Der 20-jährige Genfer klassierte sich über 100 m Delfin in 53,50 im 38. Rang. Liess verpasste seine persönliche Bestzeit knapp, zum vierjährigen Schweizer Rekord von Nico van Duijn fehlten ihm 0,98 Sekunden.

Video «Neuer US-Sprintstar Caeleb Dressel» abspielen

Das ist der neue US-Sprintstar Caeleb Dressel

1:56 min, aus sportaktuell vom 28.7.2017