Villars verbessert Schweizer Rekord gleich zweimal

Danielle Villars hat an der Kurzbahn-EM in Herning (Dä) ihren eigenen Schweizer Rekord über 100 Meter Delfin sowohl im Vorlauf als auch im Halbfinal verbessert. Die neue Bestmarke von 58,39 Sekunden reichte zu Platz 13.

Danielle Villars

Bildlegende: Rekordtag Danielle Villars trumpfte in Dänemark gross auf. Keystone/Archiv

Zuerst senkte Villars ihre eigene Bestmarke von 58,87 Sekunden, die sie an der Kurzbahn-WM in Istanbul vor genau einem Jahr aufgestellt hatte, im Vorlauf auf 58,84 Sekunden.

Exploit im Halbfinal

Dieser neue Schweizer Rekord reichte zum 14. Platz und damit zum Einzug in den Halbfinal. Dort setzte die Zürcherin noch einen drauf: In 58,39 Sekunden pulverisierte die 20-Jährige ihre nationale Bestmarke noch einmal um satte 45 Hundertstel.Trotz diesem Exploit schaffte es Villars nicht in den Final. Sie wurde 13.

Rekord auch bei Männern

Einen neuen Landesrekord gab es auch bei den Schweizer Männern.

Im Final über 50m Brust schlug Martin Schweizer nach 26.89 Sekunden an und war damit 2 Hundertstel schneller als der bisherige Rekordhalter Damien Curtois. Die Rekordzeit reichte für EM-Platz 8.