Kreuzbandriss bei Skicrosserin Lüdi

Die Saison von Skicrosserin Sanna Lüdi ist zu Ende. Die 28-jährige Bernerin zog sich beim Weltcup vom Samstag in Val Thorens (Fr) einen Kreuzbandriss und eine Meniskus-Verletzung zu.

Sanna Lüdi erhielt im Halbfinallauf nach dem Zielsprung einen Schlag aufs Knie. Zum kleinen Final trat sie nicht mehr an. Ein MRI bestätigte am Sonntag ihre schwere Knieverletzung. Lüdi wird baldmöglichst operiert und danach ihre Rehabilitation beginnen.

Video «Skicross: Sana Lüdi fällt verletzt aus» abspielen

Sanna Lüdi verpasst die WM

0:15 min, vom 11.1.2015

Verflixter Zielsprung

Vor Jahresfrist, kurz vor den Olympischen Spielen in Sotschi, hatte sich Lüdi am selben Sprung eine Beinverletzung zugezogen. Dennoch schaffte sie es, in Sotschi an den Start zu gehen. Nach ihrem Out im Viertelfinal belegte sie den 13. Schlussrang.

Auch zuvor in ihrer Karriere hat Lüdi mehrmals Verletzungen erlitten. Auf die Saison 2010/11 musste sie völlig verzichten. Ein Jahr darauf verletzte sie sich bei den X Games.