Saisonfinale ohne Fanny Smith

Für die letzten beiden Weltcup-Rennen der Saison in Megève hat Fanny Smith Forfait erklärt. Die Skicrosserin zog sich bei einem Sturz eine starke Prellung des Steissbeins zu.

Video «Skicross: Weltcup in Megève» abspielen

Smith verletzt - Holmlund siegt

2:14 min, aus sportaktuell vom 13.3.2015

Fanny Smith hätte an den letzten beiden Wettkämpfen der Saison als Zweite der Weltcupwertung noch geringe Chancen auf den Gesamtsieg gehabt. Nach ihrer Disqualifikation beim letzten Weltcuprennen in Tegernsee (De) betrug ihr Rückstand auf die Gesamtführende Anna Holmlund (Sd) allerdings 108 Punkte.

Alle Schweizerinnen out

Mit der Weltmeisterin von 2013 hat es damit auch die letzte Schweizer Weltcup-Starterin erwischt. Nach Priscillia Annen (Fersenbruch), Jorinde Müller (Diskushernie), Katrin Müller (Knorpelschaden) und Sanna Lüdi (Kreuzbandriss) reiht sich nun auch die 22-jährige Smith in die lange Verletztenliste ein.

Siege für Frankreich und Schweden

Beim ersten von zwei Rennen in den Savoyer Alpen siegte der Franzose Sylvain Miaillier vor zwei Landsmännern. Armin Niederer wurde als bester Schweizer Achter. Bei den Frauen setzte sich Holmlund vor Katrin Ofner aus Österreich und der Norwegerin Marte Hoeie Gjefsen durch und sicherte sich vorzeitig den Sieg in der Gesamtwertung.