Smith und Niederer bei Weltcup-Auftakt Zweite

Die Schweizer Skicrosser sind erfolgreich in den Olympia-Winter gestartet. Im kanadischen Nakiska brillierten Fanny Smith und Armin Niederer mit zweiten Plätzen.

Fanny Smith und Armin Niederer starteten mit einem Podestplatz in die Saison.

Bildlegende: Haben Grund zur Freude Fanny Smith und Armin Niederer starteten mit einem Podestplatz in die Saison. EQ Images

Fanny Smith, die in der vergangenen Saison den Skicross-Weltcup gewann, musste sich bei eisigen - 24 Grad nur Lokalmatadorin Marielle Thompson geschlagen geben. Jorinde Müller (12.) und Emilie Serain (13.) verpassten den Sprung in die Top 10.

Auch Niederer auf dem Podest

Auch bei den Männern gab es zum Auftakt eine Erfolgsmeldung. Armin Niederer feierte als Zweiter seinen achten Podestplatz im Weltcup. Der 26-jährige Bündner wurde nur vom Franzosen Jonas Devouassoux geschlagen. Patrick Gasser klassierte sich als zweitbester Schweizer auf dem 11. Rang. Alex Fiva, der in der Qualifikation hinter Niederer die zweitbeste Zeit aufgestellt hatte, musste sich mit Platz 25 begnügen.

Das erste Skicross-Rennen der Saison hatte aufgrund der arktischen Temperaturen um einen Tag verschoben werden müssen.

Skicross-Weltcup, Nakiska (Ka)

Frauen: 1. Marielle Thompson (Ka), 2. Fanny Smith (Schweiz), 3. Ophelie David (Fr). Ferner die Schweizerinnen: 12. Jorinde Müller, 13. Emilie Serain, 25. Katrin Müller.

Männer: 1. Jonas Devouassoux (Fr), 2. Armin Niederer (Sz), 3. Brady Leman (Ka). Ferner die Schweizer: 22. Patrick Gasser , 16. Marc Bischofberger, 25. Alex Fiva, 40. Alois Mani.