Zum Inhalt springen
Inhalt

Skispringen Ammann in Garmisch-Quali schwach

Simon Ammann ist in der Qualifikation zum Neujahrsspringen in Garmisch nicht auf Touren gekommen. Der St. Galler musste sich mit 117,5 Metern und Rang 46 bescheiden.

Kurzer Satz: Weit ging es für Simon Ammann in der Garmisch-Qualifikation nicht.
Legende: Kurzer Satz Weit ging es für Simon Ammann in der Garmisch-Qualifikation nicht. EQ Images

Der vorqualifizierte Ammann büsste auf Gregor Schlierenzauer (Ö), der den weitesten Qualifikationssprung stand, 20,5 Meter ein. Im 1. Durchgang vom Dienstag trifft der Schweizer auf den Polen Kamil Stoch (130,5 Meter).

Auch Deschwanden dabei

Gregor Deschwanden sprang auf 120 Meter, was dem 21-Jährigen Rang 48 einbrachte. Der Zentralschweizer muss am Dienstag gegen den formstarken Slowenen Jaka Hvala (134,5 Meter) antreten.

Wichtigste Duelle

Ammann - Stoch (Pol)
Deschwanden - Hvala (Sln)
Freund (De) - Colloredo (It)
Schlierenzauer (Ö) - Schoft (De)
Jacobsen (No) - Kofler (Ö)
Morgenstern (Ö) - Takeuchi (Jap)

TV-Hinweis

SRF zwei überträgt das Neujahrsspringen aus Garmisch-Partenkirchen am Dienstag ab 13.55 Uhr.

6 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.