Das war das Springen in Bischofshofen

Mit einem 3. Rang in Bischofshofen war dem Österreicher Stefan Kraft sein 1. Tournee-Sieg erwartungsgemäss nicht mehr zu nehmen. Seinem grössten Herausforderer Michael Hayböck blieb immerhin der Tagessieg. Für Simon Ammann endete die Tournee mit einem Schock: Er stürzte erneut.

Die Entscheidung in Bischofshofen

Der Ticker ist abgeschlossen.
  • 18 :38

    Kraft Geamtsieger und Hayböck Tagessieger

    Jetzt sind die Ergebnisse definitiv. Stefan Kraft war erwartungsgemäss der Tournee-Sieg nicht mehr zu nehmen. Er belegt zum Abschluss den 3. Tagesrang.

    Das 4. und letzte Springen in Bischofshofen gewinnt Michael Hayböck vor Noriaki Kasai (Jap). Simon Ammann belegt trotz Sturz Rang 10, er ist aktuell auf dem Weg ins Spital.

    Gregor Deschwanden folgt an Position 19.

  • 18 :35

    Hayböck kommt nicht mehr an Kraft heran

    Martin Hayböck riskiert bei seinem Sprung nochmals alles, aber er kann in der Tourneewertung Kollege Stefan Kraft nicht mehr abfangen.

  • 18 :33

    Kraft zurückgebunden

    Stefan Kraft landet bereits bei 132 m und bleibt hinter Kasai zurück.

    Aber sein Vorsprung ist in der Tourneewertung natürlich beträchtlich.

  • 18 :32

    Kasai auf dem Podest

    Auch Noriaki Kasai (Jap) bekundet Mühe, seinen Sprung zu stehen. Trotzdem setzt sich der Oldie an die Spitze und wird sich damit erneut in den Top 3 behaupten.

  • 18 :31

    Prevc fängt Jacobsen ab

    Leaderwechsel: Peter Prevc (Slo) kann mit 134,5 m an Anders Jacobsen vorbeiziehen. Damit winkt der 3. Podestplatz bei dieser Tournee.

  • 18 :28

    Jacobsen liegt in Führung

    Anders Jacobsen setzt sich an die Spitze. Noch 5 Springer sind ausstehend.

  • 18 :26

    Ungewissheit um Ammann

    Die Konkurrenz geht nach einem kurzen Unterbruch weiter.

    Noch liegen keine Informationen vor, ob und wie schwer allenfalls sich Simon Ammann verletzt hat.

  • 18 :21

    Ammann stürzt erneut bei der Landung

    So wie die Vierschanzentournee für den Toggenburger begonnen hat, endet sie auch. Simon Ammann liegt nach einem starken Sprung (136 m) im Schnee und muss verarztet werden. Trotzdem liegt er an 3. Stelle des Zwischenklassements.

    Video «Skispringen: Vierschanzentournee, 4. Springen in Bischofshofen, Simon Ammann» abspielen

    Sturz von Simon Ammann

    1:57 min, vom 6.1.2015

  • 18 :20

    Freitag setzt einen drauf

    Fannemels Marke hat allerdings nicht lange Bestand. Richard Freitag übertrifft sie sogleich, nachdem er 133,5 m weit sprang. Gleich kommt Simon Ammann.

  • 18 :19

    Fannemel übernimmt die Spitze

    Anders Fannemel (Nor) entreisst Nejc Dezman die Führung. Sein Satz ging auf 127 m.

  • 18 :16

    Die Top 10 kommen

    Die Spannung steigt, noch stehen 10 Springer oben. Aktuell liegt Nejc Dezman (Slo) an der Spitze.

  • 18 :05

    Deschwanden gelingt die Bestätigung

    Der Luzerner Gregor Deschwanden zeigt auch im 2. Durchgang eine erfreuliche Leistung. 126,5 m tragen ihm den 2. Zwischenrang ein. Damit erzielt er seine Saison-Bestleistung. Sein bester Tournee-Rang datiert von Anfang letztem Jahr, als er in Innsbruck 19. geworden war.

    Video «Skispringen: Vierschanzentournee, 4. Springen in Bischofshofen, Gregor Deschwanden» abspielen

    2. Sprung von Gregor Deschwanden

    1:02 min, vom 6.1.2015

  • 18 :04

    Diethart im Bereich seiner Möglichkeiten

    Für den entthronten Thomas Diethart endet die 63. Vierschanzentournee mit einem Sprung auf 123 m. Damit belegt er nach 10 Athleten Platz 3 in der Zwischenwertung. Rang 23 ist seine bisher beste Platzierung bei der aktuellen Ausgabe.

  • 17 :51

    2. Durchgang läuft

    In Bischofshofen rückt die Entscheidung näher. Die ersten 4 Springer sind bereits zum 2. Mal über die Schanze.

  • 17 :34

    Pause in Bischofshofen

    Es geht in wenigen Minuten mit dem 2. Durchgang weiter.

  • 17 :31

    Hayböck übertrifft alle

    Mit 137,5 m gelingt Michael Hayböck ein unglaublicher Satz, der ihn klar an die Spitze katapultiert. Damit kann er in der Gesamtwertung den Rückstand auf Zimmerkollege Stefan Kraft verkürzen und macht 9,5 Punkte gut.

    Es bleibt für Kraft bei einer beruhigenden Reserve von 13,6 Punkten.

    Simon Ammann zieht damit im K.o.-Duell gegen Hayböck klar den Kürzeren. Als Achter zieht er aber in den 2. Durchgang ein – genau gleich wie Gregor Deschwanden, der den Cut als 20. schafft.

    Video «Skispringen: Vierschanzentournee, 4. Springen in Bischofsbofen, Michael Hayböck» abspielen

    1. Sprung von Michael Hayböck

    1:59 min, vom 6.1.2015

  • 17 :27

    Ammann in den Top 10

    7. Zwischenrang: Der Toggenburger springt 130,5 m weit und bekommt keine allzu guten Haltungsnoten.

    Video «Skispringen: Vierschanzentournee, 4. Springen in Bischofsbofen, Simon Ammann» abspielen

    1. Sprung von Simon Ammann

    1:00 min, vom 6.1.2015

  • 17 :26

    Kraft setzt sich an die Spitze

    Mit einem Sprung von 133,5 m im 1. Durchgang ist Stefan Kraft der Gesamtsieg kaum noch zu nehmen. Der österreichische Shootingstar übernimmt die Führung.

    Video «Skispringen: Vierschanzentournee, 4. Springen in Bischofsbofen, Stefan Kraft» abspielen

    1. Sprung von Stefan Kraft

    1:25 min, vom 6.1.2015

  • 17 :21

    Kasai löst Prevc ab

    Der Oldie beeindruckt weiter: Noriaki Kasai (Jap) setzt erst bei 132,5 m auf und übernimmt damit von Peter Prevc die Führung.

    Video «Skispringen: Vierschanzentournee, 4. Springen in Bischofsbofen, Noraki Kasai» abspielen

    1. Sprung von Noriaki Kasai

    1:04 min, vom 6.1.2015

  • 17 :18

    Eisenbichler hinter Deschwanden

    Markus Eisenbichler unterliegt im K.o.-Duell seinem deutschen Landsmann Severin Freund – und er kann sich in der «Lucky-Loser-Liste» nicht vor Gregor Deschwanden schieben. Damit sind die Chancen des Luzerners auf ein Weiterkommen intakt.