Das war das Springen in Oberstdorf

Der erste Sieger an der Vierschanzentournee 2014/2015 heisst Stefan Kraft. Simon Ammann verpasste den 2. Durchgang nach einem Sturz.

Stefan Kraft triumphiert in Oberstdorf.

Bildlegende: Grosser Sieg Stefan Kraft triumphiert in Oberstdorf. Keystone

Vierschanzentournee in Oberstdorf

Der Ticker ist abgeschlossen.
  • 19 :28

    Stefan Kraft siegt in Oberstdorf

    Der erste Sieger der Vierschanzentournee 2014/2015 heisst Stefan Kraft. Der Österreicher gewinnt in Oberstdorf vor Teamkollege Michael Hayböck und dem Slowenen Peter Prevc.

  • 19 :26

    Auch Prevc zu kurz

    Peter Prevc gelingt der Sprung an die Spitze nicht. Der Slowene, der sich im 1. Durchgang gegen Simon Amann durchgesetzt hatte, landet mit 125,5 m auf dem 2. Zwischenrang.

  • 19 :25

    Keine Chance für Kofler

    Andreas Kofler springt auf 126 Meter und bleibt hinter seinem Teamkollegen Michael Hayböck zurück. Rang 3 für den Tourneesieger von 2010.

  • 19 :23

    Hayböck setzt sich an die Spitze

    Michael Hayböck aus Österreich springt auf 132,5 Meter und setzt sich an die Spitze. Über 10 Punkte Vorsprung auf Kamil Stoch.

  • 19 :22

    Auch Kasai schafft es nicht

    Noriaki Kasai springt auf 123 Meter - auch er kann Kamil Stoch nicht von der Spitze verdrängen. Nur Rang 4 für den Japaner.

  • 19 :21

    Schlierenzauer abgestürzt

    Der Seriensieger der letzten Jahre landet bereits bei 119,5 Metern und fällt auf den 12. Rang zurück.

  • 19 :20

    Stoch immer noch vorne

    Die Entscheidung in Oberstdorf naht: Weiterhin führt Kamil Stoch, nun vor Anders Fannemel und Roman Koudelka.

  • 19 :13

    Kamil Stoch neuer Leader

    Der Pole Kamil Stoch, der die bisherige Saison verletzt verpasst hatte, übernimmt mit 131,0 Meter die Führung.

  • 19 :12

    Ito egalisiert Damian

    Daiki Ito übernimmt gemeinsam mit Jernej Damian die Spitze.

  • 19 :11

    Severin Freund zurückgebunden

    Nach Simon Ammann wird mit Severin Freund ein weiterer Favorit zurückgebunden. Der Deutsche überzeugt auch im 2. Durchgang nicht und landet bereits bei 124,5 Metern. Immerhin der 3. Zwischenrang.

  • 19 :07

    Klare Führung für Jernej Damian

    Der Slowene springt auf 130,5 Meter und setzt sich mit über 10 Punkten Vorsprung an die Spitze.

  • 19 :03

    Erste 10 Springer sind durch

    Nach 10 Springern führt im 2. Durchgang der Deutsche Stephan Leyhe vor Anders Bardal (No) und Daniel Wenig (De).

  • 18 :53

    Der 2. Durchgang läuft

    Mit einem Sprung auf 123 Meter setzt sich gleich einmal Thomas Diethart kurzzeitig an die Spitze.

  • 18 :48

    Ammann auch Opfer des K.o.-Systems

    Doppeltes Pech für den gestürzten Simon Ammann in Oberstdorf. Bei einem "normalen" Springen ohne K.o.-System hätte es der Toggenburger noch in den 2. Durchgang geschafft. Er totalisierte beispielsweise 10 Punkte mehr als Titelverteidiger Thomas Diethart, der als Duell-Sieger im Final antreten darf.

  • 18 :32

    Kraft führt vor Prevc und Kofler - Ammann out

    Der Österreicher Stefan Kraft liegt nach dem 1. Durchgang in Oberstdorf in Führung vor Peter Prevc und Andreas Kofler. Simon Ammann verpasst nach seinem Sturz den 2. Durchgang, der um zirka 18:50 Uhr beginnen wird.

  • 18 :30

    Prevc mit Bestweite

    Der Slowene Peter Prevc springt Bestweite mit 139,5 Meter. Damit hätte er das Duell gegen Simon Ammann ohnehin gewonnen.

  • 18 :29

    Sturz von Simon Ammann!

    Simon Ammann stürzt! Der Toggenburger fliegt auf 133 Meter und stürzt danach kopfvoran in den Schnee. Aus dem erträumten Tourneesieg wird damit erneut nichts.

    Video «Skispringen: Vierschanzentournee, Oberstdorf, Sturz Ammann» abspielen

    Der Sturz von Simon Ammann

    1:21 min, vom 29.12.2014

  • 18 :27

    Hayböck besiegt Schlierenzauer

    Newcomer Michael Hayböck setzt sich im Austria-Duell gegen Gregor Schlierenzauer klar durch. Beide stehen im Final.

  • 18 :25

    Kasai und Koudelka stark

    Der Japaner Noriaki Kasai (137,5 m) und der Tscheche Roman Koudelka (131 m) zeigen starke Sprünge. Da die beiden Mitfavoriten aber gute Windverhältnisse haben, bleiben sie hinter der Spitze zurück.

  • 18 :21

    Auch Richard Freitag weit zurück

    Der Deutsche verliert 12 Meter auf den führenden Stefan Kraft und landet lediglich auf dem 13. Zwischenrang.