Zum Inhalt springen

Snowboard Big Air: 1. Weltcupsieg für Carla Somaini

Mönchengladbach liegt dem Schweizer Team: 24 Stunden nach dem Doppelsieg der Schweizer Freeskierinnen gewinnt auch die Snowboarderin Carla Somaini.

Legende: Video Somaini triumphiert in Mönchengladbach abspielen. Laufzeit 0:13 Minuten.
Vom 03.12.2017.

Carla Somaini nahm im Weltcup 14 Mal Anlauf, ehe sie es zuoberst aufs Podest schaffte. Beim Big-Air-Wettkampf in Mönchengladbach gelang der Zürcherin im Final der besten Sechs ein fantastischer 3. Run, der mit 92,50 Punkten belohnt wurde.

Zuvor war die 26-Jährige im Weltcup noch nie auf dem Podest gestanden. Bei den ersten beiden Big-Air-Prüfungen der Saison hatte Somaini die Ränge 14 (Mailand) und 16 (Peking) belegt. Im Gesamtweltcup verbesserte sie sich dank dem Sieg auf den 3. Rang.

Der 2. Platz ging an die Japanerin Miyabi Onitsuka, Dritte wurde Christy Prior aus Neuseeland.

Huber schrammt am Podest vorbei

Bei den Männern erreichten Nicolas Huber und Michael Schärer den Final der besten 10 Athleten. Mit Rang 4 realisierte der 22-jährige Huber sein bestes Weltcup-Ergebnis. Schärer wurde Siebter. Jonas Bösiger hatte den Finaleinzug um einen Platz verpasst.

1 Kommentar

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.