Zum Inhalt springen
Inhalt

Snowboard Podladtchikov an den X-Games auf dem Podest

Iouri Podladtchikov hat an den X-Games in Aspen zum dritten Mal den Sprung auf das Podest geschafft. Der Zürcher musste sich in der Super-Pipe nur dem Amerikaner Danny Davis und dem Japaner Taku Hiraoka geschlagen geben.

Legende: Video X-Games: Zusammenfassung Snowboard Halfpipe («sportaktuell») abspielen. Laufzeit 02:32 Minuten.
Aus Sport-Clip vom 23.01.2015.

Fünf Tage nach dem 4. Platz an der WM in Kreischberg erzielte Podladtchikov, der wegen eines Knöchelbruchs erst vor knapp zwei Wochen sein Comeback gegeben hatte, in Aspen 89,00 Punkte. Nur Danny Davis (93,66 Punkte), der seinen Titel aus dem Vorjahr erfolgreich verteidigen konnte, und Taku Hiraoka (92,33 Punkte) waren besser als der Olympiasieger von Sotschi.

Eine starke Leistung zeigte auch David Hablützel. Der 18-Jährige überzeugte bei seinem X-Games-Debüt mit dem 5. Platz.

White erneut geschlagen

Eine Niederlage musste Shaun White einstecken. Bei seinem ersten Auftritt nach dem enttäuschenden 4. Platz an den Olympischen Spielen verpasste der Amerikaner als Vierter in Aspen erstmals seit 2001 den Sprung auf das Podest.

Resultate:

Halfpipe Männer: 1. Danny Davis (USA) 93,66. 2. Taku Hiraoka (Jap) 92,33. 3. Iouri Podladtchikov (Sz) 89,00. 4. Shaun White (USA) 82,00. 5. David Hablützel (Sz) 79,00.

2 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Peter Wuffli, Bern
    Es ist zu hoffen, dass sich die verschiedenen Veranstalter im Freestyle Wintersport in Zukunft wenigstens auf einen gemeinsamen Kalender einigen können. Es ist ja absurd, dass in Europa eine Weltmeisterschaft auf Europacupniveau stattfindet und durch die Free-TVs grosse Aufmerksamkeit erhält währenddem die eigentliche Weltelite an den X-Games fährt, durch die Übertragung im Pay-TV jedoch nur von der eigenen Szene beachtet wird.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Luca Vaterlaus, Zürich
    Wäre schon auch die X-Games mal auf SRF zu sehen. Wenigstens mit Zusammenfassungen. Das Niveau und der Unterhaltungswert sind bei den X-Games jeweils noch um einiges höher als an der Freestyle WM.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen