Podladtchikov: «Werde meinen besten Run an Olympia zeigen»

Für Iouri Podladtchikov gab es zuletzt kein zählbares Ergebnis. Davon lässt sich der Olympiasieger von 2014 aber nicht aus der Ruhe bringen.

Video «Podladtchikov: Auf der Suche nach dem perfekten Run» abspielen

Podladtchikov: Auf der Suche nach dem perfekten Run

3:56 min, aus sportaktuell vom 20.2.2017

Am Wochenende konnte Iouri Podladtchikov in der Olympia-Pipe in Pyeongchang noch nicht überzeugen. In allen 3 Runs stürzte der Zürcher. Ein Problem? Mitnichten:

  • «Die Pipe liegt mir», ist sich Podladtchikov sicher. «Ich spüre darin Sachen, die ich in anderen Pipes wie etwa Laax nicht so gut spüre. Das ist sehr viel wert.»
  • Die Bilanz in Südkorea: 3 Läufe, 3 Stürze – immer bei seinem Steckenpferd, dem «Yolo-Flip». Na und? «Ich mache mir überhaupt keine Sorgen. Die Lichtverhältnisse werden bei Olympia besser sein, da der Final nachts stattfindet.»
  • Für das zweite olympische Gold nach Sotschi 2014 braucht Podladtchikov den perfekten Run, das ist ihm bewusst. Eine Kombination aus dem «Yolo-Flip» und einem Double Backside Alley-Oop Rodeo soll Höchstnoten bringen, weist aber auch eine immens hohe Schwierigkeit auf.
  • «Ich war sicher noch nie so nahe an meinem Traumlauf wie momentan. Würde jetzt schon alles stimmen, wäre es auch etwas langweilig», gibt sich der 28-Jährige optimistisch. Und: «Der beste Lauf meines Lebens wird mir hier an den Olympischen Spielen gelingen. Das habe ich im Gespür.»

Sendebezug: SRF zwei, sportaktuell, 20.2.2017, 22:25 Uhr