Zum Inhalt springen

Sportmix Alex Wilson mit Schweizer Rekord über 200 m

Der Sprinter unterbot in Basel in 20,29 Sekunden seine eigene Bestmarke um 8 Hundertstel. Und: Weitere Sport-News.

Alex Wilson hat bei den Schweizer Vereinsmeisterschaften in Basel einen Schweizer Rekord aufgestellt. Der Sprinter unterbot über 200 m in 20,29 Sekunden seinen eigenen Landesrekord um 8 Hundertstel. Bereits im 100-m-Rennen war der Basler in 10,15 bis auf 4 Hundertstel an seinen Schweizer Rekord heran gekommen.

Mit Alain-Hervé Mfomkpa (400 m Hürden) und Silvan Wicki (100 m) erfüllten zwei weitere Schweizer Leichtathleten die Limite für die EM 2018 in Berlin. Letzterer stellte mit einer Zeit von 10,31 Sekunden eine persönliche Bestleistung auf. Die Kambundji-Schwestern und Florence Nri liefen einen Klubrekord bei der 4x100m-Staffel.

Legende: Video Die schnellen Kambundji-Schwestern sorgen für Staffel-Rekord abspielen. Laufzeit 04:59 Minuten.
Aus sportaktuell vom 02.06.2018.

Bei der 1300-Meter-Marke schob sich Michael Schmid beim Ruder-Weltcup-Rennen in Belgrad auf Platz 2 vor und konnte seine Position bis zum Schluss verteidigen. Er rettete 31 Hundertstelsekunden Vorsprung gegenüber dem Deutschen Jonathan Rommelmann ins Ziel. Der Sieg ging mit Jason Osborne ebenfalls an einen Deutschen.

Zehn Jahre nach seinem ersten Sieg im Grossen Jagdspringen wiederholte Werner Muff seinen Triumph am CSIO St. Gallen. Der Seuzacher verwies William Whitaker und Olivier Robert auf die Plätze 2 und 3.

Wegen eines bakteriellen Infekts kann Favorit Christian Stucki am Bern-Jurassischen Schwingfest vom Sonntag in Orvin nicht teilnehmen. Er musste die Zusage kurzfristig zurückziehen. Nach den Absagen der Schwingerkönige Matthias Glarner und Kilian Wenger ist das Feld am Bern-Jurassischen Fest stark gelichtet.

Kunstturnerin Giulia Steingruber gewann am World Challenge Cup im slowenischen Koper an ihrem Paradegerät Sprung. Beide Finalsprünge gelangen der Gossauerin ausgezeichnet. Steingruber gewann mit 0,475 Punkten Vorsprung deutlich vor der Rumänin Denisa Golgota. Bei den Männern belegte Benjamin Gischard im Bodenfinal den 3. Rang. Der Solothurner musste sich nur dem Japaner Takumi Sato und Artiom Dolgopyat aus Israel geschlagen geben.

Die Schweizer Handballerinnen müssen weiter auf ihre erste EM-Teilnahme warten. Im abschliessenden Gruppenspiel bezogen sie auswärts gegen die Norwegerinnen eine 18:41 (6:16)-Kanterniederlage. Das Team von Nationaltrainer Martin Albertsen schloss somit die Kampagne hinter Norwegen und Kroatien, aber vor der Ukraine im 3. Rang ab. Für die Teilnahme an der EM hätte die Schweiz Platz 1 oder 2 belegen müssen.

Im Playoff-Final der Schweizer Basketballer haben die Genève Lions gegen Fribourg Olympic in der Best-of-Seven-Serie auf 1:2 verkürzt. Nachdem die Genfer die ersten beiden Spiele auswärts verloren hatten, gewannen sie Spiel 3 in Genf mit 80:70. Spiel 4 findet am Dienstag ebenfalls in Genf statt.

Legende: Video Genève Lions gewinnen Spiel 3 im Playoff-Final abspielen. Laufzeit 00:14 Minuten.
Aus Sport-Clip vom 02.06.2018.

Sendebezug: Radio SRF 1, Abendbulletin, 02.06.2018, 19:00 Uhr; Livestream auf www.srf.ch/sport, 02.06.2018, 17:15 Uhr