Zum Inhalt springen
Inhalt

Sports Awards Lüthi, Koller oder Del Curto?

Bei den diesjährigen «Sports Awards» machen Arno Del Curto, Marcel Koller und Severin Lüthi den Titel «Trainer des Jahres» unter sich aus. Alle drei Coaches feierten nach jahrelanger Arbeit zuletzt grosse Erfolge.

Severin Lüthi, Marcel Koller und Arno Del Curto
Legende: Lohn für harte Arbeit Severin Lüthi, Marcel Koller und Arno Del Curto sind als Trainer des Jahres nominiert. EQ Images

Der Dauerbrenner aus dem Landwassertal, der Naticoach im Nachbarland oder der Mann hinter unseren Tennis-Cracks: Die Kandidaten.

Arno Del Curto

Seit 1996 steht der Engadiner an der Bande des HC Davos. 2015 resultierte bereits der sechste Schweizer Meistertitel unter seiner Ägide. Del Curto gilt als fordernder und leidenschaftlicher Trainer, der stets auch auf junge Spieler setzt und sie zu gestandenen NLA-Profis formt.

Marcel Koller

Der 55-Jährige entfachte in Österreich eine riesige Fussball-Euphorie. In der souveränen EM-Qualifikation wurde kein einziges Spiel verloren. Statistisch schnitt von den 53 teilnehmenden Nationen nur England besser ab.

Severin Lüthi

Als die Schweiz 2014 den Davis Cup gewann, stand der Teamchef nicht im Scheinwerferlicht. Bereits seit 2007 gehört Lüthi als nicht mehr wegzudenkende Konstante zum Trainerstaff von Roger Federer. Aber auch Wawrinka zählt mittlerweile auf die beratenden Dienste von Lüthi.

TV-Hinweis

TV-Hinweis

Bei den «Credit Suisse Sports Awards» werden die grossen Figuren des ablaufenden Sport-Jahres ausgezeichnet. Verfolgen Sie die Show am 13. Dezember live ab 20:05 Uhr auf SRF 1 und hier im Stream.

12 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.