Gelingt Caroline Steffen der grosse Wurf auf Hawaii?

Caroline Steffen gehört bei der 35. Ironman-WM auf Big Island, Hawaii, zu den Siegesanwärterinnen. Nicht zum engeren Favoritenkreis zählen die weiteren Schweizer Natascha Badmann, Ronnie Schildknecht und Mike Schifferle.

Caroline Steffen.

Bildlegende: Der Trumpf im Schweizer Quartett Caroline Steffen. Keystone

Vom Schweizer Profi-Quartett gilt Caroline Steffen als aussichtsreichste Titelanwärterin beim legendären Langdistanz-Triathlon über 3,8 km Schwimmen, 180 km Radfahren und 42,195 km Laufen. Die 35-jährige Berner Oberländerin, im Vorjahr auf Platz 2, befindet sich Topform. Sie gewann in diesem Jahr über die Ironman-Distanz in Roth und im indonesischen Bintan am «Meta-Man».

Die sechsfache Ironman-Weltmeisterin Natascha Badmann (47) bewies bei der letzten Austragung mit Platz 6, dass sie noch nicht zum alten Eisen gehört.

Schildknecht bereit

Schildknecht ist hinter Badmann der zweiterfolgreichste Schweizer Ironman-Triathlet. Der 34-Jährige scheint nach seinen Erfolgen in Zürich und Südafrika bereit, zum zweiten Mal nach 2008 (Rang 4) ein absolutes Topresultat auf Hawaii abzuliefern.

Für den voll berufstätigen Luzerner Polizisten Mike Schifferle (40) ist die 3. WM-Teilnahme in Folge als erstaunlicher Erfolg einzustufen.

Video «Caroline Steffen erreicht zweiten Platz» abspielen

Ironman 2012: Steffen auf Rang 2

0:48 min, aus Tagesschau am Mittag vom 14.10.2012