Ironman: Rekordtriumph für Ronnie Schildknecht

Ronnie Schildknecht hat Triathlon-Geschichte geschrieben. Der 33-Jährige gewann am Sonntag zum 7. Mal in Folge den Ironman Switzerland in Zürich - es ist eine Weltpremiere.

Ronnie Schildknecht hat sich mit dem 7. Sieg in Zürich in Folge ein Denkmal gesetzt.

Bildlegende: Historisch Ronnie Schildknecht hat sich mit dem 7. Sieg in Zürich in Folge ein Denkmal gesetzt. Keystone

7 Mal in Folge hat noch kein Athlet den gleichen Ironman gewinnen können. Cameron Brown hat in seiner Heimat Neuseeland bis 2011 zwar gar 10 Mal gewinnen können, jedoch nicht in Serie.

Schildknecht absolvierte bei Glutofen-Hitze die 3,8 km Schwimmen, 180 km Radfahren und 42,195 km Laufen in 8:33:39 Stunden und war damit über 7 Minuten schneller als Ivan Rana (Sp). Rang 3 sicherte sich Per Bittner (De).

Herausforderer Van Berkel muss aufgeben

Als grösster Herausforderer von Schildknecht galt Jan van Berkel. Der Vorjahreszweite lag denn auch knapp vor dem Zürcher, als er auf der Laufstrecke wegen Überhitzung aufgeben musste und sicherheitshalber in den Spital überführt wurde. Dort konnte dann aber via Twitter Entwarnung gegeben werden.

Schärer bei den Frauen auf Rang 2

Bei den Frauen holte sich die Deutsche Anja Beranek ihren 1. Ironman-Titel. Die Schweizerin Céline Schärer glänzte bei ihrem Ironman-Debüt mit Platz 2. Vorjahressiegerin Erika Csomor (Un) holte sich in 9:33:17 Stunden Rang 3.