Wild gewinnt Ironman 70.3 in Taiwan

Starker Schweizer Auftritt beim Ironman 70.3 in Taiwan: Ruedi Wild gewinnt, Sven Riederer wird Dritter.

Ruedi Wild

Bildlegende: Ruedi Wild überzeugte auch auf dem Velo (Archivbild). Keystone

Die beiden Schweizer kamen in einer Fünfer-Gruppe aus dem Wasser. Wild und Riederer fuhren mit dem Rad lange in einem Quartett an der Spitze, das nach 70 km über sieben Minuten vor der Konkurrenz lag. Danach setzten sich Wild und der Amerikaner Tim O’Donnell ab.

Auf der abschliessenden Laufstrecke über 21,1 km liess der WM-Dritte Wild den Amerikaner O’Donnell stehen und lief mit 2:36 Minuten Vorsprung zum zweiten Sieg innerhalb von einer Woche nach dem Ironman 70.3 in Subic Bay. Riederer sicherte sich in seinem vierten Mitteldistanzrennen mit 6:14 Minuten Rückstand den ersten Podestplatz.