Zum Inhalt springen

Unihockey Schweiz nach Torfestival im WM-Viertelfinal

Die Schweizer Unihockey-Nati hat sich an der Heim-WM vorzeitig für die Viertelfinals qualifiziert. Das Team von Petteri Nykky feierte im 2. Gruppenspiel gegen das komplett überforderte Singapur einen 35:0-Kantersieg.

Legende: Video Schweiz nach Torfestival im WM-Viertelfinal abspielen. Laufzeit 1:58 Minuten.
Vom 04.12.2012.

Die Schweiz musste sich gegen den krassen Aussenseiter 482 Sekunden gedulden, bis das erste Tor gelang. Nach dem Treffer von Simon Bichsel war der Bann jedoch gebrochen und die Gastgeber feierten ein Schützenfest. Zwar reichte es nicht ganz zu einem 37:0-Sieg wie an der WM vor 2 Jahren, doch auch dieses 35:0 liest sich beeindruckend.

Engel erfolgreichster Skorer

12 verschiedene Schweizer Spieler trugen sich in die Torschützenliste ein, wobei Manuel Nicolas Engel mit 6 Toren der treffsicherste Schütze war. Kaspar Schmocker, Armin Brunner, Matthias Hofbauer und Nico Scalvinoni gelangen jeweils 4 Treffer.

Emanuel Antener mit seinen 3 Toren und 9 Assists trug sich gar in die Geschichtsbücher von Swiss Unihockey ein: Noch keinem Schweizer Nationalspieler waren davor so viele Skorerpunkte in einem Spiel gelungen - bisher lag die Bestmarke bei 8 Skorerpunkten.

Viertelfinal gegen Norwegen?

Dank dem 2. Sieg stehen die Schweizer bereits vorzeitig als Viertelfinal-Teilnehmer fest, Gegner am Donnerstag wird Schweden oder Norwegen sein. Den zweiten Viertelfinalplatz in der Gruppe A machen die Slowakei und Estland im Fernduell unter sich aus. Die beiden Mannschaften trennten sich am Dienstag im Direktduell nach einer turbulenten Schlussphase 4:4 unentschieden.

Finnland locker, Tschechien verliert

In der Gruppe D setzte sich Weltmeister Finnland gegen Russland ebenfalls ohne Mühe mit 16:1 durch und steht damit ebenso vorzeitig in den Viertelfinals wie die Schweiz. Eine Überraschung gab es in der Gruppe C, in der Tschechien überraschend gegen Lettland mit 4:5 unterlag und damit den avisierten Gruppensieg verpasste. Die Tschechen treffen damit wohl schon im Viertelfinal auf Turnierfavorit Finnland.