Zum Inhalt springen

Unihockey-Playoffs Köniz steht im Halbfinal

Die Berner gewinnen die Partie gegen Zug United mit 7:4 und stehen dank dem Sieg in der nächsten Runde.

Legende: Video Die letzten Sekunden: Köniz jubelt über Halbfinal-Einzug abspielen. Laufzeit 0:37 Minuten.
Vom 10.03.2018.

Köniz hat den Sprung in die Playoff-Halbfinals geschafft. Die Berner setzten sich im 5. Spiel gegen Zug durch und entschieden die Best-of-7-Serie mit 4:1 für sich.

Es war eine muntere Partie in Köniz. Im ersten Drittel legten die Berner mit 2:1 vor. Danach drehten die Zuger auf und konnten das Spiel ausgleichen. Überraschend gelang dem Auswärtsteam im 3. Drittel gar der Führungstreffer. Thomas Grüter konnte die Zuger in Front schiessen.

Wende im Schlussdrittel

In der Folge konnte Köniz eine Schippe drauflegen. Innert wenigen Sekunden drehten die Hausherren das Skore und steuerten dem Sieg entgegen. Als beste Spieler wurden Jonas Ledergerber (Köniz) und Thomas Grüter (Zug) ausgezeichnet.

Die weiteren Partien

  • Tigers Langnau - HC Rychenberg: Auch Rychenberg qualifiziert sich dank einem knappen 7:6-Sieg in Langnau für die Halbfinals. Das Spiel schien zwischenzeitlich bereits einmal entschieden. Langnau machte aber einen 0:4-Rückstand nochmals wett, ehe Rychenberg sich den Sieg sicherte.
  • Malans - GC: Die Zürcher erhöhen in der Best-of-7-Serie auf 3:1. Sie gewinnen zuhause gegen Alligator Malans mit 7:4. Nach 2 Dritteln führte das Auswärtsteam gar mit 5:0. Die Bündner drehten zwar noch auf, kamen aber nicht mehr an GC heran.
  • Wiler-Ersigen - Uster: Der dritte Halbfinalist heisst Wiler-Ersigen. Der Schweizer Meister bleibt dank dem 6:4-Sieg gegen Uster ohne Niederlage in den Playoff-Viertelfinals.

Sendebezug: SRF zwei, sportlive, 10.03.2018, 16:55 Uhr

3 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.