Wiler-Ersigen im Final knapp geschlagen

Die Unihockeyaner von Wiler-Ersigen haben am Champions Cup in Tschechien den grossen Coup verpasst. Im Endspiel unterlagen die Emmentaler dem schwedischen Spitzenklub Falun mit 2:3.

Video «Eine schmerzhafte Niederlage für Wiler-Ersigen» abspielen

Eine schmerzhafte Niederlage für Wiler-Ersigen

1:45 min, vom 5.10.2015

Im Halbfinal konnte Wiler-Ersigen noch die Wende herbeiführen. Gegen das finnische Seinäjoen machte der Schweizer Meister in den letzten 2:30 Minuten der regulären Spielzeit einen 4:6-Rückstand wett und setzte dann im Penaltyschiessen den Nadelstich.

Im entscheidenden Spiel um den Turniersieg hatten die Emmentaler erneut eine Aufholjagd eingeleitet. Titelverteidiger Falun, der vor einem Jahr in der Zürcher Saalsporthalle hatte jubeln können, liess sich aber doch nicht mehr düpieren. Die Schweden hatten zwar bis zur 36. Minute eine frühe 2:0-Führung preisgeben müssen. Im 3. Abschnitt legten sie dank Alexander Galante-Carlstrom aber erneut vor – und diesen Vorteil gab das Team aus dem hohen Norden nicht mehr aus der Hand.

Vor einem Jahr war Wiler-Ersigen bereits im Halbfinal gescheitert, konnte sich nun mit dem 2. Schlussrang also steigern.