Wiler-Ersigen Meister – Dietlikons Frauen holen Double

Wiler-Ersigen besiegte im Unihockey-Superfinal der Männer Alligator Malans erst im Penaltyschiessen. Nach der Verlängerung hatte es 5:5 gestanden. Bei den Frauen löste Dietlikon Piranha Chur als Titelhalter ab.

Video «Meistertitel an Wiler-Ersigen und Dietlikon» abspielen

Meistertitel an Wiler-Ersigen und Dietlikon

0:37 min, vom 22.4.2017

  • Der Männerfinal bietet Unihockey vom Feinsten.
  • Malans zieht im 2. Drittel vom 2:2 auf 5:2 davon.
  • Doch Wiler-Ersingen gleicht innert 45 Sekunden aus.

Der Superfinal der Männer zwischen Wiler-Ersigen und Alligator Malans begann äusserst ausgeglichen. Das widerspiegelten nach dem 1. Drittel Ballbesitzwerte und Resultat – 50:50 bzw 2:2.

Video «Wiler-Ersigens verrückter 45-Sekunden-Torrausch» abspielen

Wiler-Ersigens verrückter 45-Sekunden-Torrausch

0:47 min, vom 22.4.2017

Nach der ersten Pause erhöhte Malans die Schlagzahl aber markant. Innerhalb von knapp dreieinhalb Minuten zogen die Bündner auf 5:2 davon. Zweimal hatte dabei Dan Hartmann den Finnen Jarkko Nurmela mustergültig bedient.

Sensationelles Comeback

Doch Wiler-Ersigen hatte im Schlussdrittel die richtige Antwort parat – und machte den 3-Tore-Rückstand wie im Rausch innert nur 45 Sekunden wett. Und bei diesem 5:5 blieb es bis zum Ende der regulären Spielzeit.

Da in der Verlängerung keine Tore fielen, musste das Penaltyschiessen die Entscheidung bringen. Während alle Malanser Schützen scheiterten, traf Wiler-Ersigen zweimal und krönte sich so zum Schweizer Meister.

Überraschung im Final-Klassiker der Frauen

  • Dietlikon gewinnt erstmals seit 8 Jahren wieder die Meisterschaft.
  • Topskorerin Andrea Gämperli glänzt mit 5 Skorerpunkten.
Video «Gämperlis herrliche Vorarbeit zum 2:1» abspielen

Gämperlis herrliche Vorarbeit zum 2:1

0:52 min, vom 22.4.2017

Seit 2012 machen bei den Frauen Dietlikon und Piranha Chur den Meistertitel unter sich aus. Immer feierten am Schluss die Bündnerinnen. Im 6. Anlauf gelang den Zürcherinnen nun die Wachablösung: 2 Monate nach dem Cup-Triumph holte der UHC dank eines 7:2-Sieges im Superfinal das Double.

Gämperli avanciert zur Matchwinnerin

Nach einer frühen Churer Führung drehte Dietlikon stetig auf. Ein Doppelschlag im Schlussabschnitt sorgte für die Vorentscheidung: Innert 28 Sekunden erhöhten die Unterländerinnen vom 2:1 zum 4:1. Grossen Anteil am Erfolg hatte Topskorerin Andrea Gämperli. Die 22-Jährige war mit 1 Tor und 4 Assists die Frau des Spiels.

Sendebezug: SRF info/SRF zwei, sportlive, 22.04.2017 16:45 / 20:15 Uhr