Beachvolley-Weltmeistertitel geht nach China

Das chinesische Frauenduo Chen Xue/Xi Zhang hat sich an der Weltmeisterschaft im polnischen Stare Jablonki den Titel geholt. Die Asiatinnen setzten sich im Final gegen Karla Borger und Bitta Büthe (De) mit 18:21, 21:17, 21:19 durch.

Die Chinesin Chen Xue in Aktion.

Bildlegende: Am Ball Die Chinesin Chen Xue in Aktion. Keystone

Das deutsche Überraschungsduo Borger/Büthe verpasste den grossen Coup nur knapp. Nach einer Stunde Abnützungskampf mussten sich die Stuttgarterinnen den international erfahreneren Chinesinnen Chen Xue/Xi Zhang geschlagen geben. Borger/Büthe wehrten fünf Matchbälle ab und hatten selbst einen Matchball, ehe die Asiatinnen das Glück auf ihrer Seite hatte.

Dennoch schrieb das deutsche Duo bei seinem WM-Debüt Beach-Geschichte. Nie zuvor war ein europäisches Frauenteam bei einer WM oder Olympischen Spielen in den Final eingezogen.

Resultate

Halbfinals: Xue Chen/Xi Zhang (China/2) s. Lili/Seixas (Br/13) 21:11, 21:17. Karla Borger/Britta Büthe (De/16) s. April Ross/Whitney Pavlik (USA/3) 21:15, 21:19.

Final: Xue Chen/Zhang Xi (China/2) s. Karla Borger/Britta Büthe (De/16) 18:21, 21:17, 21:19.

Um Rang 3: Liliane Maestrini/Barbara Seixas (Br/13) s. April Ross/Whitney Pavlik (USA/3) 21:18, 21:15.